Niederlande

 

Eckhard Böhringer
 
Group 
NameHirtenhornspieler
Info 
Abbildung   Hirtenhornspieler aus den Niederlanden
 

Alexander Ladziansky 

 
 
GroupAlexander Ladziansky
NameFujara
InfoDie Fujara stammt aus dem Detragebiet und wurde im Jahre 2014 hergestellt. Hersteller ist Alexander Ladziansky von Banska Stiavnica. In traditioneller Methode ausgeschnitten und ausgebrannt mit Säure. Töne in G-Dur. Die Fujara ist das traditionelle, längste und kantigste Hirtenmusikinstrument, mit welchem sich die Hirten oder Schäfer im Gebiet Podpolanie (zentral Slowakei) verständigen. 2005 wurde es in die UNESCO aufgenommen.
Abbildung   Fujara
Aufnahmejahr: 2014
Musikaufnahmerechte:
 

Jân Stefânik 

 
 
GroupJân Stefânik
NameHirtenhorn
InfoHirtenhorn, welches ein Signalinstrument ist, mit dem die Leute in den Berggebieten sich verständigen. Hergestellt im Jahre 2015, von Jan Stefanik, der aus dem Dorf Luky pod Makyton (im nordwesten der Slowakei) stammt. Material: Esche, umhüllt mit Hanfbindfäden. Töne in G-Dur.
Abbildung   Hirtenhorn
Aufnahmejahr: 2015
Musikaufnahmerechte:
 

 

 
 
Group 
NameHirteninstrumente aus Litauen
InfoZeitungsartikel anlässlich des Besuches eines litauischen Jugendorchesters aus Siauli. Nach dem Auftritt in der Stadthalle Balingen, übergab der Instrumentenbauer Arunas Stankus die hochwertigen Hirteninstrumente an Manfred Stingel für die Ausstellung im Europäischen Hirtenhornzentrum im Haus der Volkskunst.
Abbildung   Zollenralbkurier: Sieben Hirteninstrumente aus Litauen für Volkstanzgruppe
Aufnahmejahr: 2016
Musikaufnahmerechte:

Abbildung   Schwarzwälderbote: Jugendorchester aus Litauen zu Gast in Balingen
Aufnahmejahr: 2016
Musikaufnahmerechte:
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhörner Trochtelfingen St. Martin
InfoHirtenhörner in Trochtelfingen St. Martin. Ein Beispiel für die langen Hirtenhörner auf der Alb.
Abbildung   Hirtenhörner in Trochtelfingen St. Martin
Aufnahme Ort: Trochtelfingen
Aufgenommen durch: Karl Lohmiller

Abbildung   Hirtenhörner in Trochtelfingen St. Martin
Aufnahme Ort: Trochtelfingen
Aufgenommen durch: Karl Lohmiller

Abbildung   Hirtenhörner in Trochtelfingen St. Martin
Aufnahme Ort: Trochtelfingen
Aufgenommen durch: Karl Lohmiller
 

 

 
 
Group 
NameRelief auf einem Grabstein, Horb
InfoRelief auf einem Grabstein in der Horber Liebfrauenkirche.
Abbildung   Relief auf einem Grabstein, Horb
Aufgenommen durch: Herrn Gessler
 

 

Horber Stadtarchiv
 
Group 
NameHirtenhornabbildung aus einem Chorbuch, Horb
InfoAus einem Chorbuch des ehemaligen Horber Franziskanerklosters (Horber Stadtarchiv)
Abbildung   Hirtenhornabbildung aus einem Chorbuch
Aufgenommen durch: Norbert Gessler
 

 

 
 
Group 
NameHirtenmusik in Island
Info 
Zusatzinformation   Text über die Hirtenmusik in Island
Aufgenommen durch: Eckhard Böhringer
 

 

 
 
Group 
NameHirtenmusik aus Northumberland
Info 
Musik   Wild Hills o Wannie
Musikgruppe: Northumbrian Small-pipes: Richard Butler
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Johnny Armstrong
Musikgruppe: Northumbrian Small-pipes: Richard Butler
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Mrs. Helen Robertson & Elsey s Waltz
Musikanten/Sänger: Richard Butler
Aufnahmejahr: 2009
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Ungarn
InfoNachfolgend haben wir Musikbeispiele. Zum einne eine Tanzsuite aus Nord-Ungarn gespielt von den Musikanten Kozak József, Adorján István und Bese Botond sowie Tänze aus Szatmar gespielt vom Musikanten Jozsef Kozak.
Musik   Tanzsuite aus Nord-Ungarn
Musikanten/Sänger: Kozak József, Adorján István, Bese Botond
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Tänze aus Szatmár
Musikanten/Sänger: Jozsef Kozak
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenmusik aus Lettland
Info 
Musik   Paartanz aus Lettland
Musikgruppe: Dudas: Valdis Muktupavels
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Obertonsingen und Dudeslack
Musikgruppe: Dudas: Valdis Muktupavels
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Polka in Elbow Shaking Technique
Musikanten/Sänger: Valdis Muktupavels
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Hochzeitstänze aus Lettland
Musikanten/Sänger: Valdis Muktupavels
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus der Border-Region/England
Info 
Musik   Jamie Ormston Reel - Reel-Tanz für Jamie
Musikanten/Sänger: Chris Ormston
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Komposition von Chris Ormston
Musikanten/Sänger: Chris Ormston
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Mari
Info 
Musik   Hochzeitslied aus der Region Serbur/ Nordost Mari
Musikgruppe: Ensemble Süvyr aus Mari El
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Alter Tanz zum Süvyr
Musikgruppe: Ensemble Süvyr aus Mari El
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Hochzeitsweisen aus Mari El
Musikgruppe: Ensemble Süvyr aus Mari El
Aufnahmejahr: 2009
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Estland
Info 
Musik   Güllillo, sarillo und Torupill-pill, tralala huu
Musikanten/Sänger: Igor Tonurist und Tolvo Tubli
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Tiriam pipam
Musikanten/Sänger: gor Tonurist und Tolvo Tubli
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Verspottung des Torupill zu später Stunde
Musikanten/Sänger: gor Tonurist und Tolvo Tubli
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Irland
Info 
Musik   2 Jigs
Musikgruppe: Uilliann Pipes
Aufnahmejahr: 1997
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Dinny O'Brien's - Farewell to Erin (Reels)
Musikanten/Sänger: Robbie Hannan
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Mazedonien
Info 
Musik   Stankena
Musikanten/Sänger: Tassos Diskos, Theodosis Diskos

Musik   Katilin Djordji
Musikanten/Sänger: Tassos Diskos, Theodosis Diskos
Aufnahmejahr: 1997
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Slawonien
Info 
Musik   Kolo
Musikanten/Sänger: Antun Vizin, Vido Bagur, Duro Adamovic und Berislav Breznicar
Aufnahmejahr: 1997
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Oj div ojko prigo materina
Musikgruppe: Duro Adamovic und Anita Tomokovic
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Becarac, Slawonische Weisen
Musikgruppe: unbekannt
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Dalmatien
InfoTanz von der Insel Sirba gespielt von den Musikanten Duro Adamovic und Vido Bagur
Musik   Tanz von der Insel Sirba
Musikanten/Sänger: Duro Adamovic und Vido Bagur
Aufnahmejahr: 1997
Musikaufnahmerechte: Volksatnzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Hercegovina
Info 
Abbildung   Seljacko
Musikanten/Sänger: Ante Muzic
 

 

 
 
Group 
NameDudelsackmusik aus Italien
Info 
Musik   >> Ep anima<<
Musikgruppe: Piero Ricci, Ernest Caracillo und Antonello Ianotta

Musik   Auf dem Berge regnet es
Musikgruppe: Ensemble Archè, Molise
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Mainarde
Musikgruppe: Ensemble Archè, Molise
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Mazzamauriello
Musikgruppe: Ecletnica Pagus
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Natale Internationale
Musikanten/Sänger: Piero Ricci, Ernest Caracillo
Aufnahmejahr: 2009
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Kroatien
InfoVerschiedene Musikstücke aus Kroatien
Musik   Hirtenweisen aus der Baranya
Musikgruppe: Andor Végh

Musik   Improvisation auf der Diple
Musikgruppe: Andor Vegh und Anita Tomokovic
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albervein

Musik   Baranjsko kolo
Musikgruppe: Andor Vegh und Anita Tomokovic
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Improvisationen auf drei Dudelsacktypen Gajde
Musikgruppe: Gruppe um Andor Vegh
Aufnahmejahr: 2009
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameSchäferweisen aus Bulgarien
Info 
Musik   Schäferweisen aus den Rhodopen
Musikgruppe: Manol Radicev

Musik   Cetvorno
Musikgruppe: Trio aus Varna
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Jovano
Musikgruppe: Trio aus Varna
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Neue Komposition für vier Gajde
Musikgruppe: Gajda: Klojan Zivkov und drei jüngere Mitschüler
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte:

Musik   Cetvorno horo
Musikanten/Sänger: Danco Radulov und Schüler
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Melodienfolge aus den Rhodopen
Musikgruppe: Manol Radicev
Aufnahmejahr: 2009
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameDudelsackmusik aus Weißrussland
Info 
Musik   Hochzeitsmusik aus Lettgallen
Musikgruppe: Dzianis Sukhi, Stas Chavus und Yauchen Bryshnikau
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen aus Belgien
Info 
Musik   Marionettentanz
Musikgruppe: Herman Dewit und seine Frau

Musik   St. Anna Lied
Musikgruppe: Demi Geuze
Musikanten/Sänger: Werner Alix, Eddy Petersborg, Joris Buysse
Aufnahmejahr: 1997
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Polka aus Geuze
Musikgruppe: Demi Geuze
Musikanten/Sänger: Werner Alix, Eddy Petersborg, Joris Buysse
Aufnahmejahr: 1997
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Flämischer Walzer
Musikgruppe: Het Brabant Volksorkest
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Mieke Stout
Musikgruppe: Het Brabant Volksorkest
Aufnahmejahr: 2000
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Flämisches Volkslied
Musikgruppe: Herman Dewit und seine Frau
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Mühlentanz aus Flandern
Musikgruppe: Herman Dewit und seine Frau
Aufnahmejahr: 2009
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein
 

 

 
 
Group 
NameDudelsackmusik aus Belgien
Info 
Musik   Marionettentanz
Musikgruppe: Herman Dewit und seine Frau
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen Wales
Info 
Musik   Drei südwalisische Lieder
Musikgruppe: Robin H. Bowen und sein Freund Antwn Owen Hicks
 

 

 
 
Group 
NameDudelsackmusik aus Schottland
Info 
Musik   Battle of Auld Earh
Musikgruppe: Williamswood Pipe Band
Aufnahmejahr: 2012
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Ca in the Ewe
Musikgruppe: Williamswood Pipe Band
Aufnahmejahr: 2012
Musikaufnahmerechte:

Musik   March, Strathspey und Reel
Musikgruppe: Scottish Highland Bagpipes
Aufnahmejahr: 1997
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Heroes of Vittoria, Loch Maree
Musikgruppe: Scottish Highland Bagpipes
Aufnahmejahr: 1997
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Hornpipes and Jiges
Musikgruppe: Scottish Highland Bagpipes
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   Scottland the Brave
Musikgruppe: Williamswood Pipe Band
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   La boum - Sleepy Maggie - Francis Morton
Musikgruppe: Williamswood Pipe Band
Aufnahmejahr: 2006
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Musik   The green Hills of Tyrol & The Battle is over
Musikgruppe: Williamswood Pipe Band
Aufnahmejahr: 2009
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein

Abbildung   Notenzeichen
 

 

 
  
Group 
NameBattle of Auld Earh
Info 
 
 

Volkstanzgruppe Frommern 

 
 
GroupVolkstanzgruppe Frommern
NameSchwäbische Weihnacht - Hört, wie in Lüften die Engelschar singt
InfoIm Jahr 2008 gestaltete die Volkstanzgruppe Frommern unter dem Motto "Schwäbische Kirch" mehrere Festgottesdienste mit Gesang und Musik. Anlass dafür war die Herausgabe der "Bibel für Schwoba" durch das Kulturarchiv des Schwäbischen Albvereins. Der Pfarrer Rudolf Paul hatte in einer jahrelangen Fleißarbeit den Urtext der Heiligen Schrift in den schwäbischen Dialekt übersetzt. Die Resonanz auf die traditionelle Musik in der Kirche war sehr positiv. Manfred Stingel, Leiter der Volkstanzgruppe Frommern Schwäbischer Albverein, regte deshalb an, ein festliches Weihnachtskonzert zu gestalten. Dieses fand nach einer intensiven Probenphase am 4. Advent 2010 in der Stadtkirche Balingen statt und war ein stimmungsvolles Ereignis. Die feierlichen schwäbischen Klänge gefielen Besuchern wie Akteuren, den Musikern und Sängern der Volkstanzgruppe Frommern, gleichermaßen. Daraufhin entschlossen wir uns, das Konzert im Dezember 2011 zu wiederholen, doch zuvor die Lieder, Musikstücke und Texte im Studio aufzunehmen.
Abbildung   Schwäbische Weihnacht

Musik   Hirtenruf

Musik   Da nun die Jungfrau

Musik   Allhier um Mitternacht
 

 

 
 
Group 
NameWisi Bucher
InfoBüchel Juuz Alphorn
Abbildung   Büchel Juuz Alphorn

Zusatzinformation   Büchel Juuz Alphorn

Zusatzinformation   Büchel Juuz Alphorn

Zusatzinformation   Büchel Juuz Alphorn

Zusatzinformation   Büchel Juuz Alphorn
 

 

 
  
Group 
Name 
Info 
 
 

 

 
  
Group 
Name 
Info 
 
 

 

Deutsches Hirtenmuseum, Hersbruck, lose Blättersammlung, ohne Inv.
 
Group 
NameEllenbacher Hirt Zimmermann bläst Thüringer Schalmei
Info 
Abbildung   Thüringer Hirtenhörner
 

 

 
 
Group 
NameSchäferschalmei
InfoSaulius Petreikis - Sekminių ragelis. Saulius Petreikis spielt die Schäferschalmei, anzusehen und anzuhören unter dem Link: www.youtube.com/watch?v=fwRetBzu8To&NR=1&feature=endscreen
Notenzeichen   Schäferschalmei
 

 

 
 
Group 
NameHeiliger Wendelin
InfoAnonymer Meister (Süddeutschland, 1793): Der Hl. Wendelin als Viehpatron. Gemälde. Ramsberg, Gemeinde Heiligenberg / Bodenseekreis, Kapelle St. Wendelin. Fotograf: Wolf Lange, Pfullendorf
Abbildung   Heiliger Wendelin
 

 

 
 
Group 
NameVillinger Herterhorn (Rekonstruktion)
Info2011 baute Eckhard Böhringer das Villinger Herterhorn für die Dauerausstellung im Haus der Volkskunst nach. Das Original befindet sich im Franziskaner-Museum in Villingen-Schwenningen. Foto: Annette Müller
Abbildung   Villinger Herterhorn (Rekonstruktion)
 

 

 
 
Group 
NameFränkisches Hirtenhorn (Rekonstruktion)
InfoDas Original des Fränkischen Hirtenhorns dient seit 2007 als Vorlage bei den Hirtenhornbaukursen, die zweimal jährlich im Haus der Volkskunst stattfinden. Der Referent dieses Baukurses ist der Musikwissenschaftler Eckhard Böhringer. Dieses Hirtenhorn ist wie das Original mit Weidenstreifen umwickelt. Foto: Annette Müller
Abbildung   Fränkisches Hirtenhorn (Rekonstruktion)
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Moldavien
InfoRapsozii (Vechi cintece populare si melodil de joc ale romanilor: Moldova). Hinweis: Romeo Talmaciu.
Abbildung   Hirtenhornabbildung
 

 

 
 
Group 
NameTruveddas aus Sardinien
InfoDie Truveddas wurden von Giulio Pala im Jahr 2011 gefertigt.
Abbildung   Foto: Truveddas

Zusatzinformation   Informationen zu den Truveddas auf Deutsch

Zusatzinformation   Informationen zu den Truveddas auf Italienisch
 

 

 
 
Group 
NameRindentrompete aus dem Allgäu
InfoDiese Rindentrompete ist auch als "Allgäuisches Waldhorn" bekannt. Ihr Holzcorpus ist mit Bast umwunden und galt als ein volkstümliches Instrument, das vorwiegend von Hirten gespielt wurde. Es stammt aus Süddeutschland aus dem 16. Jahrhundert.
Abbildung   Rindentrompete
 

 

 
 
Group 
NameSchweizer Alphornspieler
InfoDie beiden Alphornspieler stammen aus der Schweiz. Ihre sehr beruhigenden Klänge waren bei der Eröffnung der Ausstellung "Hirtenmusik in Europa. Sterbender Beruf - Lebendige Musik." zu hören. Foto: Annette Müller.
Abbildung   Foto: Schweizer Alphornspieler
 

Fanfara Rotaria Junior 

 
 
GroupFanfara Rotaria Junior
NameBilder von der Ausstellungseröffnung Hirtenmusik in Europa
InfoDie Brass Band "Fanfara Rotaria Junior" kommt aus Vaslui in Rumänien. Sie ist aus der Initiative von Romeo Talmaciu entstanden. Es sind hervorragende junge Künstler und sie sind Partner des EU-Kooperationsprojekts "Hirtenmusik in Europa. Sterbender Beruf - Lebendige Musik." Sie beschäftigen sich auch mit Hirtenmelodien und Hirteninstrumenten, wie dem Bucium (Hirtenhorn) und dem Cimpoi (Dudelsack). Sie waren bei der Eröffnung der Ausstellung "Hirtenmusik in Europa" zu Gast. Fotos: Annette Müller und Lorenz Ullner
Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior mit Cimpoi (Dudelsack)

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior mit Bucium (Hirtenhorn)

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior
 

Xistra de Coruxu 

 
 
GroupXistra de Coruxu
NameBilder von der Ausstellungseröffnung Hirtenmusik in Europa
InfoDie Gruppe "Xistra de Coruxu" stammt aus Galicien. Schon seit vielen Jahren ist sie eng mit der Volkstanzgruppe Frommern befreundet. Bei dem Festival "Sackpfeifen in Schwaben" sind sie jedes Mal mit dabei und begeistern ihre Zuhörer. Sie sind Partner des EU-Kooperationsprojekts "Hirtenmusik in Europa. Sterbender Beruf - Lebendige Musik." Bei der Eröffnung der Ausstellung und beim 25. Musikantentreffen waren sie deswegen zu Gast. Fotos: Annette Müller und Lorenz Ullner
Abbildung   Foto: Xistra de Coruxu

Abbildung   Foto: Xistra de Coruxu

Abbildung   Foto: Xistra de Coruxu
 

Leseni Rogisti 

 
 
GroupLeseni Rogisti
NameHirtenhornspieler aus Slowenien
InfoDie Gruppe "Leseni Rogisti" stammt aus Slowenien. Sie macht fetzige Musik auf allerlei kuriosen Hirtenhörnern. Sie waren beim 25. Musikantentreffen und zur Eröffnung der Ausstellung "Hirtenmusik in Europa. Sterbender Beruf - Lebendige Musik" zu Gast im Haus der Volkskunst. Fotos: Annette Müller und Lorenz Ullner.
Abbildung   Foto: Leseni Rogisti

Abbildung   Foto: Leseni Rogisti

Abbildung   Foto: Leseni Rogisti

Abbildung   Foto: Leseni Rogisti

Abbildung   Foto: Leseni Rogisti

Abbildung   Foto: Leseni Rogisti
 

 

 
 
Group 
NameBilder aus Galicien
InfoDie Fotos stammen aus der Region Galicien. Fotos: Ingmar Seiwerth.
Abbildung   Foto: Instrumentenbauer

Abbildung   Foto: Instrumentenbauer

Abbildung   Foto: Horn

Abbildung   Foto: Hornbecher

Abbildung   Foto: Fabian Rosenberg filmt eine galicische Schafherde

Abbildung   Foto: Xistra de Coruxo
 

 

 
 
Group 
NameBilder von Dudelsackspieler und Dudelsackbauer
InfoDie Fotos wurden in der Nähe von Vaslui, Rumänien gemacht. Hinweis: Romeo Talmaciu.
Abbildung   Foto: Dudelsackspieler

Abbildung   Foto: Dudelsackspieler vor Schafherde

Abbildung   Foto: Dudelsackspieler

Abbildung   Foto: Dudelsackbauer

Abbildung   Foto: Dudelsackbauer
 

 

 
 
Group 
NameDudelsackbauer aus der Gegend von Vaslui
InfoRumänischer Dudelsackbauer vor einer Schafherde. Hinweis: Romeo Talmaciu.
Abbildung   Dudelsackbauer

Film   Filmausschnitt: Dudelsackbauer
 

 

 
 
Group 
NameDudelsackspieler aus der Gegend von Vaslui
InfoRumänischer Dudelsackspieler vor einer Schafherde. Hinweis: Romeo Talmaciu.
Abbildung   Dudelsackspieler

Film   Filmausschnitt: Dudelsackspieler

Zusatzinformation   Dan Ravaru: Die Hirtenfolklore, Übersetzung Hans Seiwerth

Zusatzinformation   Dan Ravaru: Folclor pastoresc
 

 

 
 
Group 
NameLure und Bockshorn aus Norwegen
InfoNeben der menschlichen Stimme ist die Lure (eine Art Holztrompete) das in Norwegen am häufigsten gebrauchte Instrument um Viehherden anzulocken. Ursprünglich wurde sie dazu verwendet wilde Tiere zu verjagen, wobei ihre Hauptaufgabe während der letzten Jahrhunderte darin bestand die weidenden Viehherden auf den Bergwiesen einzutreiben. Die Lure wurde darüber hinaus auch als Warninstrument und zur Kommunikation benutzt. Nach und nach vermischten sich alle diese Funktionen. Das Bockshorn (norw. "Bukkehorn". Ein Instrument, hergestellt aus den Hörnern eines Ziegenbocks) wurde genauso wie die Lure anfangs nur dazu verwendet wilde Tiere und vielleicht noch Feinde und böse Geister zu vertreiben. Mit der Zeit jedoch benutzte man auch dieses Instrument mehr und mehr um Viehherden einzutreiben und erkannte den Vorteil, dass es einfacher zu transportieren war. Das Bockshorn hing an einem Riemen über der Schulter und konnte von dem Hirtenjungen problemlos mit hinaus auf die Weideflächen der Herde genommen werden. Die Lure hingegen behielt man auf dem Bergbauernhof und sie wurde daher oft von den Mägden gespielt. Odd Sylvarnes Lund stammt aus Oslo, Norwegen und ist an der Norwegian Academy of Music als Professor angestellt. Er selbst ist ein wunderbarer Solist auf der Maultrommel, der Lure und dem Bockshorn. Außerdem baut er selbst Hörner. Die CD "Lur og Bukkehorn" nahm er zusammen mit dem Gitarristen Roar Vangen auf.
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Warnsignal: Jens Wendelboe Trollapning: Odd Sylvarnes Lund, Roar Vangen

Musik   Signal zur Kommunikation und für Viehherden: Langlurlat fra Vik i Sogn: Odd Sylvarnes Lund, Roar Vangen

Musik   Signal zur Kommunikation und für Viehherden: Odd Sylvarnes Lund: Lurlat III: Odd Sylvarnes Lund, Roar Vangen
 

 

 
 
Group 
NameAltlippischer Hirtenreigen aus den Lüdenhauser Bergen
InfoDen Altlippischen Hirtenreigen setzte Wilhelm Oesterhaus aus seiner Erinnerung in Noten und versah ihn mit Text. Der Hirtenreigen war eine Beilage zum Jahresbericht des Lippischen Bund Heimatschutz 1913. Hinweis: Ernst Eugen Schmidt. Transkription: Reinhard Caspers.
Notenzeichen   Notenzeichen

Zusatzinformation   Hochdeutscher Text zum altlippischen Hirtenreigen aus dem 6. Jahresbericht des Lippischen Bundes für Heimatschutz und Heimatpflege für das Jahr 1913.

Zusatzinformation   Altlippischer Hirtenreigen mit Transkription von Reinhard Caspers
 

 

 
 
Group 
NameOberstdorfer Hirtenhorn (Rekonstruktion)
InfoDie Rekonstruktion des Oberstdorfer Hirtenhorns stammt von Karl Lohmiller aus Sulz-Mühlheim, der diese im September 2011 fertigte. Sie ist in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Foto: Rekonstruktion des Oberstdorfer Hirtenhorns
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Zwiesel (Rekonstruktion)
InfoDie Rekonstruktion des Zwieseler Hirtenhorns stammt von Eckhard Böhringer aus dem Jahr 2011. Sie ist in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Foto: Rekonstruktion des Zwieseler Hirtenhorns
 

 

 
 
Group 
NameFränkisches Hirtenhorn (Rekonstruktion)
InfoDas Original des Fränkischen Hirtenhorns dient seit 2007 als Vorlage bei den Hirtenhornbaukursen, die zweimal jährlich im Haus der Volkskunst stattfinden. Der Referent dieses Baukurses ist der Musikwissenschaftler Eckhard Böhringer. Foto: Annette Müller.
Abbildung   Foto: Rekonstruktion des Fränkischen Hirtenhorns
 

 

 
 
Group 
NameBuguina aus Galicien
InfoDie Buguina (Schnecke) wurde im Oktober 2011 von dem Instrumentenbauer Oli Xiráldez gefertigt.
Abbildung   Foto: Buguina
 

 

 
 
Group 
NameAufnahme von Hirtenrufen als Urform der Kommunikation
InfoDie Aufnahme stammt vom SWR2-Wissen. Hinweis: Christian König.
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Hirtenrufe als Urform der Kommunikation
 

 

 
 
Group 
NameAufnahme von Hirtenrufen als Urform der Kommunikation
InfoDie Aufnahme stammt vom SWR2-Wissen. Hinweis: Christian König.
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Hirtenrufe als Urform der Kommunikation
 

 

 
 
Group 
NameFlauta de Cana - Schwegel aus Schilf
InfoDie Flauta de Cana wurde im Oktober 2011 von dem Instrumentenbauer Oli Xiráldez gefertigt.
Abbildung   Foto: Flauta de Cana
 

 

 
 
Group 
NameGaitas de Cana - Spielpfeifen aus Schilf
InfoDie Gaitas de Cana wurden im Oktober 2011 von dem Instrumentenbaucer Oli Xiráldez gefertigt.
Abbildung   Foto: Gaitas de Cana
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhornbau
InfoZu besonderen Anlässen kann man heute noch in Süddeutschland ein Musikinstrument hören, das früher gebräuchlich und beliebt war: das Hirtenhorn. Verschiedene lateinische Namen bezeugen, dass dieses Instrument nicht nur zur Verständigung der Hirten untereinander diente, sondern auch in komponierter Musik (z.B. in Pastorellen im Advent oder an Weihnachten) eingesetzt wurde. Einige originale Instrumente sind in süddeutschen Museen erhalten und sollen durch entsprechende Nachbauten wieder zum Erklingen gebracht werden. Im Kurs soll aber auch nach den damaligen Gebräuchen und Regeln für Instrumente ohne Grifflöcher oder Ventile musiziert werden. Gebaut werden Instrumente mit drei verschiedenen Stimmungen, c, e, und g, um auch mit anderen Instrumenten (Dudelsack usw) musizieren zu können. Referent Eckhard Böhringer baut seit 2000 historische Instrumente. Der Musikwissenschaftler hält seit 2007 im Haus der Volkskunst Hirtenhornbaukurse ab, die zweimal jährlich im Januar und im Herbst stattfinden.
Abbildung   Foto: Hirtenhornteile

Abbildung   Foto: Hirtenhornbau

Abbildung   Foto: Hans Stauber

Abbildung   Foto: Hirtenhornbauer

Abbildung   Foto: Hirtenhornbau

Abbildung   Foto: Eckhard Böhringer mit Seminarteilnehmer

Abbildung   Foto: Holger Faust

Abbildung   Foto: Eckhard Böhringer beim Hirtenhornspielen

Abbildung   Foto: Hirtenhornbauen

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Späne
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Geisbruck
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, gesetzt von Heinrich Klein, 1935. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Geisbruck
 

 

 
 
Group 
NameHütte und Landschaft aus dem Elsass
InfoDiese Bilder stammen aus der Gegend im Elsass aus der das Hirtenhorn stammt.
Abbildung   Foto: Hütte des damaligen Horn-Besitzers

Abbildung   Foto: Landschaftsaufnahme

Abbildung   Foto: Landschaftsaufnahme
 

 

 
 
Group 
NameTritonshorn-Bauer
InfoDer Tritonshorn-Bauer João Rodrigues ist Musiklehrer.
Abbildung   Foto: Tritonshorn-Bauer

Abbildung   Foto: Tritonshorn-Bauer
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus dem Elsass
InfoDas Hirtenhorn aus dem Elsass diente im Sommer zur Verständigung zwischen den Hirten und im Winter zur Verständigung zwischen den Waldarbeitern. Das Horn hängt heute in der Wirtschaft der "Auberge du Raedle", die dem Enkel des damaligen Horn-Besitzers gehört.
Abbildung   Foto: Original-Hirtenhorn aus dem Elsass

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Becher

Abbildung   Foto: Original-Hirtenhorn

Abbildung   Foto: Besitzer der Auberge mit Hirtenhorn

Abbildung   Foto: Auberge du Raedle

Abbildung   Foto: Auberge du Raedle

Abbildung   Foto: Manfred Stingel mit Hirtenhorn aus dem Elsass
 

 

 
 
Group 
NameAbbildungen von Hirtenhörnern
InfoPostkarten aus dem Elsass.
Abbildung   Postkarte: Hirtenhornspieler

Abbildung   Postkarte: Hirtenhornspieler und verschiedene Hirtenhörner

Abbildung   Postkarte: Hirtenhornspieler

Abbildung   Postkarte: Hirtenhornspieler vor der Molkerei Steinwasen

Abbildung   Postkarte: Hirtenhornspieler

Abbildung   Postkarte: Junge und Mädchen mit Hirtenhorn

Abbildung   Postkarte: Alphornbläser und Spitzenklöpplerin im Lauterbrunnental
 

 

 
 
Group 
NameAlbhornbauer Cedric Grob aus dem Elsass
InfoDer Schmied und Hobby-Albhornbauer Cedric Grob baute das Original-Hirtenhorn aus dem Elsass für die Dauerausstellung im Haus der Volkskunst nach.
Abbildung   Foto: Albhornbauer Cedric Grob

Abbildung   Foto: Albhornbauer Cedric Grob

Abbildung   Foto: Albhornbauer Cedric Grob
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf aus Weißenbrunn
InfoLoseblattsammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer. Hirte: L. Dauphin; M: G. Eckstein.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf aus Weißenbrunn
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf aus Steinensittenbach
InfoLoseblattsammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer. Hirte: Joh. Lindner; M. Joh. Hettner
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf aus Steinensittenbach
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf aus Sendelbach
InfoLoseblattsammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer. Hirte Heidiger. M: Heinrich Frauenknecht
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf aus Sendelbach
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf aus Schupf
InfoLoseblattsammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer. Hirte: Mich. Heidiger: M: Lehrer Ries. Festgehalten von M. Prögel
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf aus Schupf
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Rockenbrunn
InfoLoseblattsammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer. Peter Haas, festgehalten von M. Prögel
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Rockenbrunn
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Pommelsbrunn
InfoLoseblattsammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer Geblasen vom Althirten Lösch. Festgehalten von M. Prögel
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Pommelsbrunn
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Pommelsbrunn 2
InfoLoseblattsammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer. Festgehalten von M. Prögel
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Pommelsbrunn 2
 

 

 
 
Group 
NameDer Hirtenruf von Kainsbach
InfoLoseblattsammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer Name des Hirten: Georg Regler Name des Tonsetzers: Georg Schmidt
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf aus Kainsbach
 

 

 
 
Group 
NameKrippe aus Trebitsch
Info 
Abbildung   Hirtenhornspieler

Zusatzinformation   Krippe aus Trebitsch
 

 

 
 
Group 
NameSchäfer mit Hirtenflöten
InfoRumänische Schäfer mit Hirtenflöten. Hinweis: Romeo Talmaciu.
Abbildung   Schäfer mit Hirtenflöten

Film   Filmausschnitt: Schäfer mit Hirtenflöten
 

 

 
 
Group 
NameHirtensignal: Hahnenruf
InfoDie Hirtensignale wurden im August 2011 bei den Hirtenhornspielerinnen Maria Ana Gligor und Argentina Floca in Rumänien aufgenommen.
Abbildung   Hahn

Film   Hirtensignal: Hahnenruf
 

 

 
 
Group 
NameHirtensignal: Feuer
InfoDie Hirtensignale wurden im August 2011 bei den Hirtenhornspielerinnen Maria Ana Gligor und Argentina Floca in Rumänien aufgenommen.
Abbildung   Feuer

Film   Hirtensignal: Feuer
 

 

 
 
Group 
Names'Alphornbüechli: Blast mir das Alphorn noch einmal
InfoA.L. Gassmann "s'Alphornbüechli - Blast mir das Alphorn noch einmal", 1938. Was der Alphorner von seinem Naturinstrument wissen muss. Eine kleine Schule des Alphornspiels.
Abbildung   s Alphornbüechli

Zusatzinformation   Die Bauart der Alphörner
 

 

 
 
Group 
NameToba oder Corneta aus Galicien
InfoGalicien ist ein Land der Kleinstbetriebe, wo die Landbewohner Eigentümer kleiner Ländereien sind, die dem Ackerbau und der Tierernährung dienen. Bis die großen Herden zahlreich erscheinen, versorgt sich jede Familie selbst mit den Produkten, die der Acker hergibt und die gleichzeitig dazu dienen, die Tiere zu versorgen (Kuh für die Milch, Ochs oder Pferd für den Transport, Lamm für Wolle, Milch und Käse, ...). Die gemeinschaftlichen Weiden befinden sich in den höhereren Lagen der Gebirge, wo es normalerweise eine relativ hohe Anzahl an Tieren gibt (vor allem Kühe und Pferde), die sich in Freiheit ernähren und in einem halb-wilden Zustand aufwachsen, und die in bestimmten Epochen des Jahres von ihren Besitzern in einer Art von Umzäunung zusammengepfercht werden, um sie mit Eingentümermarken zu versehen (Kürzung der Schwanzhaare und der Mähne), um Käufe oder Verkäufe abzuwickeln und die Herde schließlich wieder in die Berge freizulassen. Diese kleine Einführung dient dazu, dass die Beziehung in Galicien zwischen Menschen und häuslichen Tieren verstanden wird. Es ergeben sich keine großen Hüte-Techniken. Was sich bisher aus Studien über dieses Thema in Galicien schließen lässt, ist, das die Aufgabe des Hütens an die Jüngsten der Familie (vor allem Kinder) übertragen wurde, deren Aufgabe es war, das wenige Vieh zu anderen Weiden zu begleiten, die Privateigentum oder in einigen Fällen kommunal sein konnten. Auf jeden Fall dauert das Ganze sehr selten länger als einen Tag, immer kommt man mit dem Vieh wieder nach Hause. Was die Existenz dieser charakteristischen Instrumente betrifft, so sind die wenigsten, oder besser noch keines, ausschließlich für diese Tätigkeit bestimmt. Diese kleinen Hirten stellten selbst bestimmte Objekte her die Klänge produzierten, einzig und allein um sich auf ihren langen Märschen mit dem Vieh etwas abzulenken. Es handelt sich um Instrumente, die aus Naturprodukten hergestellt sind: Flöten aus Roggenhalm, kleine Pfeifen aus Ästen, die die Spielpfeifen der Gaitas von Erwachsenen imitieren sollen, etc. Man kann sagen, dass es in Galicien Instrumente gibt, die den Hirtenhörnen aus Deutschland ähneln, aber dort deutlich anderen Zwecken dienen.
Abbildung   Toba oder Corneta

Zusatzinformation   Informationen zum Toba oder Corneta auf Deutsch

Zusatzinformation   Informationen zum Toba oder Corneta auf Spanisch
 

 

 
 
Group 
NameBuguina oder Bucina aus Galicien
InfoGalicien ist ein Land der Kleinstbetriebe, wo die Landbewohner Eigentümer kleiner Ländereien sind, die dem Ackerbau und der Tierernährung dienen. Bis die großen Herden zahlreich erscheinen, versorgt sich jede Familie selbst mit den Produkten, die der Acker hergibt und die gleichzeitig dazu dienen, die Tiere zu versorgen (Kuh für die Milch, Ochs oder Pferd für den Transport, Lamm für Wolle, Milch und Käse, ...). Die gemeinschaftlichen Weiden befinden sich in den höhereren Lagen der Gebirge, wo es normalerweise eine relativ hohe Anzahl an Tieren gibt (vor allem Kühe und Pferde), die sich in Freiheit ernähren und in einem halb-wilden Zustand aufwachsen, und die in bestimmten Epochen des Jahres von ihren Besitzern in einer Art von Umzäunung zusammengepfercht werden, um sie mit Eingentümermarken zu versehen (Kürzung der Schwanzhaare und der Mähne), um Käufe oder Verkäufe abzuwickeln und die Herde schließlich wieder in die Berge freizulassen. Diese kleine Einführung dient dazu, dass die Beziehung in Galicien zwischen Menschen und häuslichen Tieren verstanden wird. Es ergeben sich keine großen Hüte-Techniken. Was sich bisher aus Studien über dieses Thema in Galicien schließen lässt, ist, das die Aufgabe des Hütens an die Jüngsten der Familie (vor allem Kinder) übertragen wurde, deren Aufgabe es war, das wenige Vieh zu anderen Weiden zu begleiten, die Privateigentum oder in einigen Fällen kommunal sein konnten. Auf jeden Fall dauert das Ganze sehr selten länger als einen Tag, immer kommt man mit dem Vieh wieder nach Hause. Was die Existenz dieser charakteristischen Instrumente betrifft, so sind die wenigsten, oder besser noch keines, ausschließlich für diese Tätigkeit bestimmt. Diese kleinen Hirten stellten selbst bestimmte Objekte her die Klänge produzierten, einzig und allein um sich auf ihren langen Märschen mit dem Vieh etwas abzulenken. Es handelt sich um Instrumente, die aus Naturprodukten hergestellt sind: Flöten aus Roggenhalm, kleine Pfeifen aus Ästen, die die Spielpfeifen der Gaitas von Erwachsenen imitieren sollen, etc. Man kann sagen, dass es in Galicien Instrumente gibt, die den Hirtenhörnen aus Deutschland ähneln, aber dort deutlich anderen Zwecken dienen.
Abbildung   Buguina oder Bucina

Zusatzinformation   Informationen zum Buguina oder Bucina auf Deutsch

Zusatzinformation   Informationen zum Buguina oder Bucina auf Spanisch
 

 

 
 
Group 
NameBuguina, Bucina, Caracola oder Apupo aus Galicien
InfoDie Buguina (Schnecke) wurde von dem Musiker Xerardo F. Santomé gefertigt.
Abbildung   Foto: Buguina, Bucina, Caracola oder Apupo

Zusatzinformation   Informationen zum Buguina, Bucina, Caracola oder Apupo auf Deutsch

Zusatzinformation   Informationen zum Buguina, Bucina, Caracola oder Apupo auf Spanisch

Abbildung   Spielen auf der Buguina
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Hohenstadt
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, gesetzt von Musiker Strobel, 1932. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Hohenstadt
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Henfenfeld
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, Konrad Pemsel. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Henfenfeld
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Hartmannshof
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, Hans Vogel. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Hartmannshof
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Förrenbach
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, Konrad Pemsel. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Förrenbach
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Eschenbach
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, K. Strobel. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Eschenbach
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Engelthal
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, Heh. Frauenknecht. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Engelthal
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf des Hersbrucker Stadthirten
InfoDiese Melodie wurde auf einem zweimeterlangen Horn früher vor Abtrieb der Kühe auf die Weide an verschiedenen Stellen der Stadt zum Sammeln geblasen. Quelle: Loseblatt-Sammlung Hersbruck, Heinrich Klein. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf des Hersbrucker Stadthirten
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Bondorf
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Bondorf
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Algersdorf
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, Heinr. Müller. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Algersdorf
 

 

 
 
Group 
NameCorno/a aus Galicien
InfoDie beiden Cornos wurden im Oktober 2011 von dem Instrumentenbauer Oli Xiráldez gefertigt.
Abbildung   Foto: Corno / a

Zusatzinformation   Informationen zum Corno/a auf Deutsch

Zusatzinformation   Informationen zum Corno/a auf Spanisch
 

 

 
 
Group 
NameEs weidet ein Schäfer auf grünem Felde
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Es weidet ein Schäfer auf grünem Felde
 

 

 
 
Group 
NameDer Schweinehirte von Röddenau mit der Schweineherde, um 1935
InfoDer Schweinehirte von Röddenau mit seinen beiden Söhnen und einem Hütehund beim Hüten der Schweineherde von Röddenau. Der größere der beiden Jungen trägt ein abgeknicktes Horn. Bild: Friedhelm Dippel, Röddenau in Bildern; Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen.
Abbildung   Abbildung: Der Schweinehirte von Röddenau
 

 

 
 
Group 
NameAlphornbauer in der Schweiz
InfoFoto: Hans Georg Zimmermann
Abbildung   Hobelspäne

Zusatzinformation   Alphornbauer in der Schweiz
 

 

 
 
Group 
NameMetzgertanz
InfoAls geschlossene, berufsständische Gruppe bekunden auch die Metger mit dem Metzgertanz ihre enge Verbindung mit den Schäfern. Sie eröffnen auch heute noch nach altem Herkommen das Schäferfest auf dem Marktplatz. Während den Obermeistern der Schäfer die alte Zunftfahne übergeben wird, ist es das verbriefte Recht der Metzgerburschen, hier auf öffentlichem Markt als Vertreter ihrer Zunft den Metzgertanz aufzuführen. Ihr Tanz wird von den Schäfermusikanten nach der aus dem 18. Jahrhundert erhaltenen Melodie gespielt. Quelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer".
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Volkstanzmusik Frommern Quelle: CD Schwäbische Dänz III

Notenblatt   Einstimmiger Satz in F-Dur Quelle: Volkstanzberatungsstelle

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in G-Dur mit Tanzbeschreibung Quelle: Volkstanzmusik Frommern

Notenblatt   Uracher Metzgertanz Quelle: Theodor Hornberger Der Schäfer

Tanzbeschreibung   Quelle: Ton und Tanz in Schwaben
 

 

 
 
Group 
NameOb ich gleich ein Schäfer bin
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Ob ich gleich ein Schäfer bin

Notenblatt   Quelle: Unsere Liedblätter 1-30
 

 

 
 
Group 
NameSpielen auf einer Fischschuppe
InfoRumänischer Musikant, der auf einer Fischschuppe spielt. Hinweis: Romeo Talmaciu.
Abbildung   Fischschuppen-Spieler

Film   Filmausschnitt: Das Spielen auf einer Fischschuppe

Abbildung   Foto: Mann, der auf Fischschuppe spielt
 

 

 
 
Group 
NameHirtentanz
InfoTRADIŢII ÎN OGLINDĂ, Muntenii de Sus - Hînceşti - Leova.
Abbildung   Hirtentanz

Film   Filmausschnitt: Hirtentanz Teil 1

Musik   Filmausschnitt: Hirtentanz Teil 2
 

 

 
 
Group 
NameSchäferlaufmarsch
InfoHeimattänze aus Württemberg. (Hrsg.): Georg Brenner. Leipzig: Friedrich Hofmeister Verlag 1935. Neuherausgabe 1981 durch Hans- Jörg Brenner und die Deutsche Gesellschaft für Volkstanz, Fellbach. Georg Brenner teilt mit, dass die Melodie angeblich aus dem Jahr 1729 stamme. Gertrud Kendel - Volkstanz und Tanzlied der Schwaben - (Hrsg.): Schwäbisches Kulturarchiv des Schwäbischen Albvereins 1999, Volksmusik Oberer Neckar CD Heit isch Kirbe
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Quelle: Archiv SDR
Musikgruppe: Adam Weith
Musikanten/Sänger: Adam Weith (1. Klarinette), Eugen Leibbrand (2. Klarinette), A. Faiss (Gitarre), Max Schulze (Bass)
Aufnahmejahr: 1950
Komponist: traditionell
Arrangement: Artur Faiss
Musikaufnahmerechte: SDR

Musik   Quelle: CD Schwäbische Dänz II 1991
Musikgruppe: Volkstanzmusik Frommern
Musikanten/Sänger: Joachim Schmieg (Schäferpfeife), Jürgen Schempp (Schäferpfeife), Dorle Zehnder (Schalmei)
Aufnahmejahr: 1991
Aufnahme Ort: Ludwigsburg
Aufgenommen durch: Studio Bauer
Komponist: traditionell
Arrangement: Volkstanzmusik Frommern
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern

Musik   Quelle: Unveröff. Aufnahme von Herbert Grünwald
Musikgruppe: Helmut Moßmann
Musikanten/Sänger: Helmut Moßmann
Aufnahmejahr: 1995
Aufgenommen durch: Herbert Grünwald
Komponist: traditionell
Arrangement: Helmut Moßmann
Musikaufnahmerechte: Herbert Grünwald u. Helmut Moßmann

Musik   Quelle: CD Volkstänze aus Baden-Württemberg u. Volkstänze für jedes Alter
Musikgruppe: Uli Stahl und seine Musikanten
Musikanten/Sänger: Uli Stahl (Akkordeon), Anneliese Tosch (Klarinette), Hans Rapp (Klarinette), Heinz Jourdan (Tuba)
Aufnahmejahr: 1995
Aufgenommen durch: Walter Kögler
Komponist: traditionell
Arrangement: Uli Stahl
Musikaufnahmerechte: Walter Kögler Verlag Stuttgart

Musik   Quelle: CD Heit isch Kirbe
Musikgruppe: Volksmusik Oberer Neckar
Musikanten/Sänger: Jörg Hohner/Trompete, Herbert Götz/Klarinette, Ursel Hohner/Piccoloflöte, Rudi Huber/Akkordeon, Inge Goralewski-Huber/Hackbrett, Rolf Schwarzwälder/Kontrabaß
Aufnahmejahr: 1997
Aufgenommen durch: Michael Rast
Komponist: traditionell
Arrangement: R. Huber
Musikaufnahmerechte: Volksmusik Oberer Neckar

Musik   Quelle: CD Schwäbische Dänz II
Musikgruppe: Volkstanzmusik Frommern
Musikanten/Sänger: Dorle Zehnder: Flöte, Schwegelpfeife
Aufnahmejahr: 2002
Aufnahme Ort: Ludwigsburg
Aufgenommen durch: Beate Vossler: Bock, Flöte, Schwegelpfeife
Arrangement: Anne Schneider: Gitarre
Musikaufnahmerechte: Natalie Herre: Geige

Musik   Schäferlaufmarsch Unveröffentlichtes Material der Volkstanzgruppe Frommern
Musikgruppe: Volkstanzgruppe Frommern

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in B-Dur Quelle: Volkstanzmusik Frommern

Notenblatt   Satz für B-Stimme Quelle: Volkstanzmusik Frommern

Notenblatt   Einstimmiger Satz in B-Dur

Notenblatt   Satz für diat. Ziehharmonika

Notenblatt   Einstimmiger Satz in G-Dur Quelle: Volkstanz und Tanzlied der Schwaben

Notenblatt   Einstimmiger Satz in G-Dur Quelle: Volkstanzberatungsstelle

Notenblatt   Notensatz für steirische Harmonika
Aufnahmejahr: 2003
Musikaufnahmerechte:

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in C-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in B-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Notenblatt   erste Stimme in B Quelle: Uli Stahls Noten
Musikanten/Sänger: Uli Stahls Musikanten
Arrangement: Uli Stahl

Notenblatt   zweite Stimme in B Quelle: Uli Stahls Noten
Musikanten/Sänger: Uli Stahls Musikanten
Arrangement: Uli Stahl

Notenblatt   Akkordeon Quelle: Uli Stahls Noten
Musikanten/Sänger: Uli Stahls Musikanten
Arrangement: Uli Stahl

Notenblatt   Bass Quelle: Uli Stahls Noten
Musikanten/Sänger: Uli Stahls Musikanten
Arrangement: Uli Stahl

Tanzbeschreibung   Quelle: Begleitheft zur CD Heit isch Kirbe

Zusatzinformation   Manfred Stingel: Schäfer und Sackpfeifen.Ernst Eugen Schmidt: Sackpfeifen in Schwaben.
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Ebenhofen
InfoBeispiel eines Hirtenhorns, das aus einem gewachsenen tierischen Horn hergestellt ist. Hierzu ist die Hornspitze (rechts im Bild) als Mundstück ausgearbeitet. Auf diesem Instrument ist nur ein einziger Ton spielbar, sodass für unterschiedliche Signale unterschiedliche rhythmische Folgen dieses Tons notwendig sind. Das Instrument stammt aus dem Heimatmuseum, genannt "Baschtle-Haus", in Ebenhofen/Allgäu.
Abbildung   Hirtenhorn aus Ebenhofen

Abbildung   Kupferstich: Austrieb auf die Weide, von M. Merian (1593-1650)
 

 

 
 
Group 
NameTulnic aus Rumänien
InfoDie Tulnics wurden 1980 von dem Instrumentenbauer Belei Oheorghe in Avram Iancu gefertigt.
Abbildung   Foto: Tulnic

Abbildung   Foto: Tulnics angelehnt an Heuhaufen
 

 

 
 
Group 
NameSchwäbischer Hammeltanz
InfoHahnen- und Hammeltänze gehören zum Erntebrauchtum. Nach M. Panzer dürfte der Hammeltanz "[...] ein erhalten gebliebenes Bruchstück eines heidnisch - kultischen Festes mit Opfermahlzeit sein." (vgl. Kendel 1999; S. 70). Sie sind heute lustige Tanzspiele, die oft an Kirbe stattfinden. Der Gewinn eines Hammels beim Hammeltanz stellte in früheren Zeiten einen beträchtlichen Gewinn dar. Der Hammel wurde oft gemeinsam verzehrt. Das Siegerpaar musste häufig alle Tanzenden freihalten. Literatur: Kendel, Gertrud: Volkstanz und Tanzlied der Schwaben. Stuttgart 1999; S. 72.
Notenzeichen   Notenzeichen

Abbildung   Der Hammeltanz bei einer schwäbischen Kirchweih, nach einer Skizze von Georg Rößler ca. 1887.

Notenblatt   Quelle: Ton und Tanz in Schwaben

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in F-Dur und G-Dur
Arrangement: Georg Balling
 

 

 
 
Group 
NameHeidenheimer Schäferfest / Schäferlauf
InfoNoten- und Musikbeispiele des Heidenheimer Schäferfests / Schäferlaufs.
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Bläserensemble Alfred Kluten Quelle: Archiv SDR

Notenblatt   Quelle: Schäferlauf in Heidenheim

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in C-, G- u. F-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in F-, C- u. B-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön
 

 

 
 
Group 
NameHeidenheimer Schäferfest / Schäferlauf
InfoAm Festmorgen des Heidenheimer Schäferlaufs gingen alle Angehörigen der Schäferzunft und Landleute in die Kirche. Nach der Kirche bewegte sich der Zug zum Festplatz, allen voraus die Stadtwache mit einer Musikkapelle, die den "Schäfermarsch" spielte, ein Marsch von einem musikalischen Schäfer in längst vergangenen Zeiten komponiert. Auf dem Festplatz begann der Wettlauf der Schäfer und Schäferinnen unter sich: "Geht, da eilen sie schon mit dem dichten Geleite des Volkes, unter dem lieblich ertönenden Laut der Schalmeien und Flöten, de behendesten Schäfer und Schäferinnen des Landes, nach dem Platze des Festes der jüngstgemäheten Kornflur. Alle schmücket ein leichtes Gewand von bläulichster Farbe, rötliche Bänder umgürten den Leib und die bräunlichen Locken, und die schneeigte Leinwand verhüllt den vollendeten Busen. Jetzt, nachdem sie gesamt die Bühne des Kampfes erreichet, siehe, da stellen sich nun am oberen Ziele des Kampfes hin die Läufer, entfesselt das Knie und entblößet den Fuß, brennend von Gier nach der Ehre des Siegs, sich untereinander selbst entflammend, erwarten mit hingeheftetem Blicke sie das Zeichen zum Wettlauf." Die Burschen und Mädchen springen um die Wette. Die Sieger erhalten einen buntgeschmückten Hammel, werden mit der Krone gekrönt und der Schäferkönig umfasst seine Königin und führt mit ihr vor der Tribüne einen Tanz auf. Alle anderen Teilnehmer erhalten Nestel (lange, schmale Streifen von buntfarbigem Schafleder mit metallenen Spitzen an beiden Enden), das Abzeichen der Schäfer, das am Schäfertag auf keiner Brust fehlen darf. Der Tag endet mit Festessen in den verschiedenen Wirtschaften und mit weiteren Tanzbelustigungen. Quelle: Gerhard Schweier "Schäferlauf in Heidenheim". Leider findet der Heidenheimer Schäferlauf bis auf weiteres nicht mehr statt.
Abbildung   Plakat des Heidenheimer Schäferlaufs von 1922 Quelle: Gerhard Schweier Schäferlauf in Heidenheim
 

 

 
 
Group 
NameHahnen- / Bechertanz
InfoDer Hahnentanz gehört zu den Ernte- und Kirchweihfesten, aber auch auf dem Platz der Schäferfeste drehen sich die Tanzpaare um eine Stange, auf der in einem blumengeschmückten Käfig ein lebender Hahn sitzt. Seitwärts auf der Stange befindet sich ein Balken, an dem ein Brettchen mit einem Glas Wasser aufgehängt ist. Auf ein bestimmtes Zeichen der Musik stemmt der Bursche sein Mädchen so hoch hinauf, dass es mit dem Kopf das Glas wasser umwerfen kann. Nachher stemmt die Tänzerin ihren Burschen so hoch, bis er mit dem Kopf das Brettchen erreicht. Das Paar, dem dies dreimal gelingt, ohne selbst nass zu werden, ist Sieger und bekommt den Hahn. So wird in Markgröningen, Wildberg und Heidenheim der Hahnentanz aufgeführt. Beim Uracher Schäferfest erscheint dasselbe Spiel nur ohne den Hahn unter dem Namen Bechertanz. Dafür wird dort ein bildlicher Hahn auf einer Stange getragen und daran die Preise aufgehängt, die in übertragenem Sinn als "Hahn" bezeichnet werden. Das Gewinnen des Hahnes und das Ausgießen des Wassers sind die beiden charakteristischen Bestandteile dieses Tanzes. Quelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer".
Abbildung   Notenzeichen

Musik   Volkstanzmusik Frommern Quelle: Schwäbische Dänz II

Notenblatt   erste Stimme in B Quelle: Uli Stahls Noten

Notenblatt   zweite Stimme in B Quelle: Uli Stahls Noten

Notenblatt   Akkordeonstimme Quelle: Uli Stahls Noten

Notenblatt   Bassstimme Quelle: Uli Stahls Noten

Notenblatt   Uracher Bechertanz Quelle: Theodor Hornberger Der Schäfer

Tanzbeschreibung   Quelle: Volkstanzberatungsstelle

Notenblatt   Hahen- oder Bechertanz von der Uracher Alb und Metzinger Gegend
Aufgenommen durch: Gerorg Brenner
 

 

 
 
Group 
NameRothenburger Schäfertanz
InfoMehr Informationen gibt es unter: http://www.rothenburg.de/index.php?PHPSESSID=uumihp1hduf2ue4a3iogdttuh4&get=1930
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Quelle: Archiv SDR
Musikgruppe: Sinfonie Orchester des Süddeutschen Rundfunks-Canzone Nr. XIII
Musikanten/Sänger: (5 Stimmen), Instrumentierung: Hermann J. Dahmen
Aufnahmejahr: 1953
Aufnahme Ort: Langenburg
Aufgenommen durch: Nennstiel
Arrangement: Leitung: Hermann J. Dahmen
Musikaufnahmerechte: SDR

Musik   Quelle: Archiv SDR
Musikgruppe: Sinfonie Orchester des Süddeutschen Rundfunks
Aufnahmejahr: 1953
Aufnahme Ort: Weikersheim
Aufgenommen durch: Nennstiel
Arrangement: Leitung: Hermann J. Dahmen
Musikaufnahmerechte: SDR

Musik   Quelle: Schallplattensammlung Schwäbisches Kulturarchiv
Musikgruppe: Die Rothenburger Schäfertanzmusik

Musik   Quelle: Schallplattensammlung Schwäbisches Kulturarchiv - Aufmarsch Schäfertanz
Musikgruppe: Die Rothenburger Schäfertanzmusik

Notenblatt   Quelle: Der Schäfer

Zusatzinformation   Der Schäfertanz von Rothenburg Quelle: Theodor Hornberger Der Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameBucium aus Rumänien
InfoDie beiden Buciums wurden von dem rumänischen Instrumentenbauer Alexandru Gāinā im August 2011 in Dāmuc gefertigt.
Abbildung   Foto: Bucium

Abbildung   Foto: Bucium-Becher

Abbildung   Foto: Bucium

Abbildung   Foto: Instrumentenbauer Alexandru Gāinā

Abbildung   Foto: Instrumentenbauer Alexandru Gāinā

Abbildung   Foto: Instrumentenbauer Alexandru Gāinā
 

 

 
 
Group 
NameSchäferlied aus Schwaben
Info 
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Quelle: CD Seht ihr auf den grünen Fluren
Musikgruppe: Volkstanzmusik Frommern
Musikanten/Sänger: Jörg Neubert (Leiter), Hanna Brinkmann, Manfred Stingel, Jo Schmieg, Hanna Seiz, Ingmar Seiwerth, Anne Schmieg, Boris Retzlaff
Aufnahmejahr: 2007
Aufgenommen durch: Bauer-Studios, Ludwigsburg
Musikaufnahmerechte:

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in F-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in G-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön
 

 

 
 
Group 
NameSchäferlied aus Hechingen
Info 
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in F-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in G-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön
 

 

 
 
Group 
NameAuf den Spuren der Hirtenhörner
InfoZeitungsartikel über die Filmaufnahmen in Rumänien im August 2011 für die Ausstellung "Hirtenmusik in Europa. Sterbender Beruf - Lebendige Musik".
Abbildung   Zollern Alb Kurier: Auf den Spuren der Hirtenhörner. Haus der Volkskunst: Mitarbeiter reisen nach Rumänien zur Vorbereitung auf Ausstellung.

Abbildung   Schwarzwälder Bote: 4300 Kilometer auf Recherche-Tour. Aufwendige Vorbereitungen zu Schau im Haus der Volkskunst.
 

 

 
 
Group 
NameBilder von der Hirtenhornspielerin Maria Ana Gligor
InfoFotos: Mirko Bombach
Abbildung   Foto: Maria Ana Gligor

Abbildung   Foto

Abbildung   Foto

Abbildung   Foto

Abbildung   Foto

Abbildung   Foto: Tulnics vor Heuhaufen

Abbildung   Foto: Maria Ana Gligor
 

 

 
 
Group 
NameWildberger Schäferfest / Schäferlauf
InfoNoten- und Musikbeispiele des Wildberger Schäferfests / Schäferlaufs.
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Wildberger Schäferlaufmusik Quelle: Archiv SDR

Musik   Wildberger Schäferlaufmusik Quelle: Archiv SDR

Zusatzinformation   Der Wildberger Schäferlauf Quelle: Theodor Hornberger Der Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameWildberger Schäferfest / Schäferlauf
InfoDer Keller (Rentamtmann) Aßum aus Wildberg schreibt am 4. August 1723 an seinen Herzog und berichtet über den durchgeführten Schäferlauf in Wildberg. Er beschreibt den Ablauf des vom Herzog befohlenen Schäferlaufes in genauer Reihenfolge. Vom Kirchgang bis zur Aufstellung des Festzuges mit Ausmarsch ins Feld, also zu dem Platz, wo die jungen Schäfer einen Wettlauf um einen Hammel und die jungen Schäferinnen um ein buntes Tuch durchführten. "Nach vollendetem Lauf ginge alles in solcher Ordnung wieder in den Schloßhof zum Tanz zurück, wobei aber sodann vor den Fahnen, der Schäfer so den Hammel gewonnen und das Mentsch (Schäferin) so das Tüchlein gewonnen, einander an der Hand, der Kerle einen grünen Kranz, das Mentsch einen Schapo (Krone) aufhabend, einführen mussten." Quelle: Sackpfeifen in Schwaben, Ernst Eugen Schmidt. Mehr Informationen gibt es unter: http://www.wildberg.de/cms/index.php?id=76
Abbildung   Hirtentafel der Schäferzunft Wildberg, Foto: Christiane Seibold, Stadt Wildberg.
 

 

 
 
Group 
NameUracher Schäferfest / Schäferlauf
InfoIn der Rede des Uracher Vogtes an die Schäfer anlässlich des 1. Uracher Schäfertages 1723 heißt es: "Sie sollen ihre eigene Musik haben, dass wenn einer ein vollkommener Schäfer sein will, er notwendig auf der Schalmeien oder Sackpfeifen soll spielen können, dann die Altväter davon gehalten, dass diejenigen Schaff, welchen ihr Hirt öfters auf der Schalmeien oder Pfeifen aufgespielet, viel fetter und schöner werden als die andern, die dergleichen geschickte Schäfer nicht haben." Quelle: Sackpfeifen in Schwaben, Ernst Eugen Schmidt. Mehr Informationen gibt es unter: http://www.badurach.de/stadtinfo/2,3,7.lasso
Notenzeichen   Notenzeichen

Abbildung   Uracher Schäferlauf

Musik   Quelle: Archiv SDR
Musikgruppe: Stuttgarter Volksmusik
Aufnahmejahr: 1955
Aufnahme Ort: Krone
Aufgenommen durch: Sieminski - Sautter
Musikaufnahmerechte:

Musik   Unbekannte Quelle (alte Melodie)
Musikgruppe: Uracher Schäferlauf (Menuett)
Musikanten/Sänger: Wie oben

Notenblatt   Uracher Schäferlaufmarsch Quelle: Der Schäfer

Zusatzinformation   Der Schäfertanz von Urach Quelle: Der Schäfer, Theodor Hornberger
 

 

 
 
Group 
NameBilder von der Hirtenhornspielerin Argentina Floca
InfoFotos: Mirko Bombach
Abbildung   Foto: Hirtenhornschule

Abbildung   Foto: Tulnics im Wasser

Abbildung   Foto: Tulnics

Abbildung   Foto: Ausschnitt Tulnics

Abbildung   Foto
 

 

 
 
Group 
NameSchäfertanz von Gunzenhausen
InfoQuelle: Der Schäfer - Landes- und volkskundliche Bedeutung eines Berufstandes in Süddeutschland. Theodor Hornberger
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Schäfertanz von Gunzenhausen Quelle: Der Schäfer

Zusatzinformation   Der Schäfertanz von Gunzenhausen Quelle: Theodor Hornberger Der Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameFanfara Rotaria Junior
InfoDie Gruppe Fanfara Rotaria Junior aus Vaslui / Rumänien ist aus einer Initiative von Romeo Tălmaciu entstanden. Sein verfolgtes Ziel ist eine altbewährte Tradition der Fanfara populară ( Für das Volk leicht verständliche Blasmusik) am Leben zu erhalten. Die Kinder im Alter von sechs bis sechszehn Jahren kommen aus allen sozialen Schichten und werden kostenlos im Kinderpalast (eine städtische Einrichtung für Kinder und Jugendliche) unterrichtet. Die Einzigartigkeit dieser Gruppe in der Lebendigkeit, Aufnahmefähigkeit und Gestaltung von Musik verleiht diesem Klangkörper eine Authentizität, die ihresgleichen sucht. Zwar sind die jungen Talente musikalisch rundum geschult, doch spielen in der Tradition ihrer Väter immer und alles nach Gehör, was ihrer Kreativität und Anpassung an neue Situationen des Musizierens sehr viel Freiraum gewährt. Als Ergebnis dieser musikalischen Gangart sind ihre Auftritte eine regelrechte Explosion an Musikalität, Freude, Herzlichkeit, Virtuosität sowie ununterbrochener und spontaner Kommunikation während des Musizierens. All dieses ermöglicht der Rotaria Junior jedwelche Melodien aufzugreifen und zu übernehmen, von schlichten Hirtenhornsignalen über traditionelle Volksmusik, bis hin zur Moderne. Fotos: Mirko Bombach
Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior

Abbildung   Foto: Bläser-Gruppe

Abbildung   Foto: Posaunen-Spieler

Abbildung   Foto: Trompeten-Spieler

Abbildung   Foto: Tuba-Spieler

Abbildung   Foto: Schlagzeug-Spieler

Abbildung   Foto: Gruppierung der Fanfara Rotaria Junior

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior

Abbildung   Foto: Leiter Romeo Talmaciu

Abbildung   Foto: Sängerin Loredana Palimaru

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior bei einem Auftritt

Abbildung   Foto: Fanfara Rotaria Junior bei einem Auftritt
 

 

 
 
Group 
NameUracher Schäferfest / Schäferlauf
InfoIn der Rede des Uracher Vogtes an die Schäfer anlässlich des 1. Uracher Schäfertages 1723 heißt es: "Sie sollen ihre eigene Musik haben, dass wenn einer ein vollkommener Schäfer sein will, er notwendig auf der Schalmeien oder Sackpfeifen soll spielen können, dann die Altväter davon gehalten, dass diejenigen Schaff, welchen ihr Hirt öfters auf der Schalmeien oder Pfeifen aufgespielet, viel fetter und schöner werden als die andern, die dergleichen geschickte Schäfer nicht haben." Quelle: Sackpfeifen in Schwaben, Ernst Eugen Schmidt. Mehr Informationen gibt es unter: http://www.badurach.de/stadtinfo/2,3,7.lasso
Abbildung   Stadtwappen Urach, 17. Jahrhundert, kolorierte Federzeichnung. Foto und Hinweis: Eugen Kramer
 

 

 
  
Group 
Name 
Info 
 
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf aus Simmelsdorf
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, Theo Maier. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Abbildung   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf aus Simmelsdorf
 

 

 
 
Group 
NameMarkgröninger Schäferfest / Schäferlauf
InfoNoten- und Musikbeispiele des Markgröninger Schäferfests / Schäferlaufs.
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Quelle: Archiv SDR
Musikgruppe: Markgröninger Schäfermusik
Musikanten/Sänger: Besetzung: Dudelsack, Geigen, C- Klarinette, Piccoloflöte
Aufnahmejahr: 1954
Aufnahme Ort: Markgröningen
Aufgenommen durch: Binder / Breuning
Komponist: traditionell
Arrangement: SDR
Musikaufnahmerechte: Karl Ritz

Musik   Schottischer Dudelsack in Markgröningen - Schäfermarsch
Musikgruppe: Helmut Bauer
Musikanten/Sänger: Helmut Bauer
Aufnahmejahr: 1967
Aufnahme Ort: Markgröngen
Aufgenommen durch: Wolf Dietrich
Musikaufnahmerechte:

Musik   Schottischer Dudelsack in Markgröningen - Schäferlied
Musikgruppe: Helmut Bauer
Musikanten/Sänger: Helmut Bauer
Aufnahmejahr: 1967
Aufnahme Ort: Markgröningen
Aufgenommen durch: Wolf Dietrich
Musikaufnahmerechte:

Musik   Quelle: CD Sackpfeifen in Schwaben
Musikgruppe: Volkstanzmusik Frommern
Musikanten/Sänger: Schäferpfeifen: Melanie Schäfer und Anne Schneider - Trommel: Beate Vossler
Aufnahmejahr: 1997
Aufnahme Ort: Frommern
Aufgenommen durch: Wolf Dietrich
Komponist: traditionell
Arrangement: Volkstanzmusik Frommern
Musikaufnahmerechte: Wolf Dietrich und Volkstanzgruppe Frommern

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in C-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Notenblatt   Zweistimmiger Satz in B-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Notenblatt   Markgröninger Schäfermarsch Quelle: Der Schäfer

Zusatzinformation   Über die Instrumente

Zusatzinformation   Zeitungsbericht - Die altehrwürdige ehemals freie Reichstadt und traditionelle Schäferlauffstadt Markgröningen

Zusatzinformation   Bericht aus dem Dudlpfeifer XI/68-1991, p. llf

Zusatzinformation   Noten und Auflistung diverser Dudelsackstücke

Zusatzinformation   Der Schäfertanz von Markgröningen Quelle: Der Schäfer, Theodor Hornberger

Zusatzinformation   Schäferstadt Markgröningen
 

 

 
 
Group 
NameSammelruf für Ziegen und Schafe aus Niklasdorf
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Abbildung   Notenzeichen

Notenblatt   Beim Sammeln der Ziegen und Schafe zu Niklasdorf bei Kaaden (Böhmen) blies der Hirte diesen Ruf
 

 

 
 
Group 
NameHirtenweisen zur Weihnacht aus Österreich
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Abbildung   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenweisen zur Weihnacht aus Österreich
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf aus Kleinschmalkalden
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, Ernst Schmeißer. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf aus Kleinschmalkalden

Zusatzinformation   Text zum Ruf
 

 

 
 
Group 
NameEs weidet ein Schäfer im hohen Holz
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Es weidet ein Schäfer im hohen Holz
 

 

 
 
Group 
NameMarkgröninger Schäferfest / Schäferlauf
InfoVon Alters her haben die Schäfer am 24. August, dem Bartholomäenstag in Markgröningen eine Schäferzusammenkunft. 1443 wird dieses Fest erstmalig schriftlich erwähnt. Der "Markgröninger Schäferlauf" ist eines der großen historischen Feste in Schwaben. Die Schäfermusik mit Sackpfeife bzw. Dudelsack spielt eine besondere Rolle beim Markgröninger Schäferlauf. 1662 beklagt sich ein Kirchenrat Zeller vom evangelischen Konsistorium beim Herzog über das Ärgernis, dass sich beim Hammellauf "die Schäffer vor allem Volk bis auffs Hembd ausziehen, das Hembd hernach zwischen den Beinen hindurch ziehen und oben umb die Hüft zusammenknüpfen, die Mägdlein aber in ihrem Lauf sich auch sehr hoch aufschürzen." Hernach begeben sie sich in die Wirtshäuser "mit Sackpfeiffen und Schalmeien, saufen sich toll und voll, schreyen, dantzen und springen und schlagen manchmal einander schrecklich, wie dann 1622 einer dabey gar todt geblieben." Quelle: Sackpfeifen in Schwaben, Ernst Eugen Schmidt. Mehr Informationen gibt es unter: http://www.markgroeningen.de/3215 DEU WWW.php
Abbildung   Markgröninger Abordnung 1842 Quelle: Sackpfeifen in Schwaben, Ernst Eugen Schmidt.
 

 

 
 
Group 
NameHistorisches Naturhorn
InfoHistorisches Naturhorn, wohl aus Nürnberg aus dem 17. Jahrhundert. Ein Vergleichsstück befindet sich im Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig. Der Beschreibung nach wurde das in Leipzig aufbewahrte Signalinstrument aus dem Horn eines Auerochsen angefertigt, eine heute ausgestorbene Rinderrasse. Das Horn ist auf der einen Seite mit einer Jagdszene und einem Wappen graviert. Die andere Seite enthält Gravuren von Fabelwesen.
Abbildung   Historisches Naturhorn
 

 

 
 
Group 
NameEs soll sich ein Schäfer weiden
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Es soll sich ein Schäfer weiden
 

 

 
 
Group 
NameSchäferle sag, wo willst du weiden?
Info 
Notenzeichen   Notenzeichen

Abbildung   Quelle: Lustig Schäferle, sei wohlauf. Schäferlieder

Abbildung   Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Abbildung   Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Musik   Quelle: Archiv SDR
Musikgruppe: Stuttgarter Volksmusik
Musikanten/Sänger: Êrnst Strobel, Bariton
Aufnahmejahr: 1952
Aufnahme Ort: Untertürkheim
Aufgenommen durch: Enz
Arrangement: Artur Faiss
Musikaufnahmerechte: SDR

Notenblatt   Quelle: Liederbuch des Schwäbischen Albvereins

Musik   Überspielung von original LP
Musikgruppe: Stuttgarter Volksmusik
Musikanten/Sänger: Stuttgarter Volksmusik, Ernst Strobel (Bariton)
Aufnahmejahr: 1952
Aufnahme Ort: Untertürkheim
Komponist: Volksweise
Arrangement: Artur Faiss
Musikaufnahmerechte:

Notenblatt   Volkstanzgruppe Frommern

Notenblatt   Schäferlein sag, wo willst du weiden Quelle: Theodor Hornberger Der Schäfer

Notenblatt   Quelle: Unsere Liedblätter 1-30

Notenblatt   Quelle: Der singende Quell

Notenblatt   Quelle: Die Volkslieder in Schwaben
 

 

 
 
Group 
NameNichts kann auf Erden
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Nichts kann auf Erden
 

 

 
 
Group 
NameWenn ich morgens früh aufsteh
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Quelle: Schallplattensammlung Kulturarchiv
Musikgruppe: Adalbert Stifter Gruppe
Musikanten/Sänger: Adalbert-Stifter-Gruppe Darmstadt (Ltg.: Gustl Gromes)

Notenblatt   Wenn ich morgens früh aufsteh

Notenblatt   Quelle: Der singende Quell
 

 

 
 
Group 
NameUnd es gibt ja kein Leben
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Und es gibt ja kein Leben
 

 

 
 
Group 
NameWappen der Stadt Buchhorn (seit 1811 Friedrichshafen)
InfoDie verschiedenen Gemälde der Stadt Buchhorn stammen aus dem Stadtarchiv Friedrichshafen.
Abbildung   Glaswappengemälde von Buchhorn. Die Wappenscheibe der Reichsstadt Buchhorn ist datiert von 1562 und ist eine Kombination des Stadtwappens mit dem Reichswappen als Ausdruck der reichsunmittelbaren Stellung im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Stadt Friedrichshafen, seit 1953 in den stadtgeschichtlichen Sammlungen magaziniert (aus dem Nachlass des 1849-1885 in Friedrichshafen amtierenden Stadtschultheißen Edmund Miettinger erworben).

Abbildung   Wappen der Stadt Friedrichshafen. Dieses Wappenbild von Friedrichshafen stammt aus der ehemaligen Gaststätte Seehof der Familie Frik in der Olgastraße in Hofen. Das Wappen ist zusammen mit drei weiteren Wappen das Familienwappen der Familie Frik und der Familie Arnegger und dem Wappen von der Klostersiedlung Hofen. Alle vier Wappen sind in einem Rahmen eingerahmt. Die vier Wappenbilder eingerahmt befinden sich heute im Besitz der Familie Frick (ehemalige Gaststätte Kreuz) in Waggershausen.

Abbildung   Wappenrelief von Buchhorn von 1619 am Amtshaus in Eriskirch (Eriskirch wurde 1472 in die freie Reichsstadt Buchhorn eingemeindet). Das Wappen der freien Reichsstadt Buchhorn von 1619 am ehemaligen Buchhorner Amtshaus in Eriskirch, erbaut 1618/19, später Gasthaus Zum Adler . Beim Brand des Hauses im September 1941 wurde es nicht zerstört und in den Neubau übernommen. Das neue Gasthaus wurde 1968 von der Gemeinde Eriskirch erworben und als Rathaus eingerichtet.

Abbildung   Wappen von Friedrichshafen im Rathaus/Sitzungssall von Langenargen. Nach der Renovierung des Rathauses in den 1960er Jahren wurden teilweise die Fenster mit Glaswappenmalerei, mit den Wappen von befreundeten Orten vom Bodensee und den Zeichen von den Patenschaften Deutscher und Französischer Militäreinheiten versehen.

Abbildung   Wappen von Friedrichshafen im Sitzungssaal des Rathauses von Oberteuringen. Gastgeschenk vom Oberbürgermeister Dr. Wiedmann aus Friedrichshafen, zur ersten Amtseinführung des Bürgermeister Beck im Jahre 1996.

Abbildung   Glaswappengemälde. Dieses Glaswappenbild hat keinen Holzrahmen, es wird ringsum von der Verbleiung zusammen gehalten, die Farben sind noch schön erhalten. Das Bild zeigt die gleichen Abbildungen und Darstellungen wie das Wappenglasgemälde von Buchhorn im Ratssaal von Stein am Rhein/Schweiz von 1543. Dieses Glaswappengemälde befindet sich im Privatbesitz in Oberschwaben.

Abbildung   Notizzettel-Block der Alten Buchhorn-Apotheke mit dem Wappen von Buchhorn/Friedrichshafen. Die Buchhorn-Apotheke ist seit Jahren geschlossen und wurde im Jahr 2011 abgerissen.
 

 

 
 
Group 
NameHutmänner
InfoHutmänner vom Thüringer Wald, Lithographie aus dem Jahre 1857, Museum Waltershausen. Buch: Zum Hirtenwesen im Thüringer Wald.
Abbildung   Hutmänner

Zusatzinformation   Thüringische Hutmänner, Ernst Stahl
 

 

 
 
Group 
NameEin Schäfermädchen hütet froh
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Ein Schäfermädchen hütet froh
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhörner
InfoDieses Bild stammt aus dem Museum in Strasnice.
Abbildung   Bild: Hirtenhörner
 

 

 
 
Group 
NameAllgäuer Hirtenruf
InfoDer Allgäuer Hirtenruf stammt aus dem Buch "Das Alphorn in Oberbayern" von Werner Bauregger, Josef Focht und Erich Sepp. ISBN 3-931754-11-1
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Allgäuer Hirtenruf

Zusatzinformation   Vom Allgäuer Alphorn / Geschichten um ein altes Instrument, Dr. Ernst Fritz Schmid
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf Hüttenbach
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck,eingesandt von Andreas Geblars, Dentist, Hüttenbach. Text: Leute, lassts Vieh raus, der Hirt treibt zum Anger naus! Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenblatt   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf Hüttenbach
 

 

 
 
Group 
NameHalterbubenruf aus dem Tollinggraben
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenblatt   Notenzeichen

Notenblatt   Halterbubenruf
 

 

 
 
Group 
NameAlphorn aus Gaishorn
InfoDas Alphorn wurde 2008 von Peter Rieder in Gaishorn gebaut.
Abbildung   Alphorn

Abbildung   Alphorn-Becher
 

 

 
 
Group 
NameWurzhornbläser aus der Rinner-Krippe
InfoAbbildung: Katalog "Weihnachtskrippen. Spiegelbilder vergangener Lebenswelten." Österreichisches Museum für Volkskunde.
Abbildung   Wurzhornbläser
 

 

 
 
Group 
NameWurzhornbläser
InfoAbbildung: Katalog "Weihnachtskrippen. Spiegelbilder vergangener Lebenswelten." Österreichisches Museum für Volkskunde.
Abbildung   Wurzhornbläser
 

 

 
 
Group 
NameAlphornbläser
InfoAbbildung: Katalog "Weihnachtskrippen. Spiegelbilder vergangener Lebenswelten." Österreichisches Museum für Volkskunde.
Abbildung   Alphornbläser
 

 

 
 
Group 
NameWurzhorn
InfoFoto: Katalog "Weihnachtskrippen. Spiegelbilder vergangener Lebenswelten." Österreichisches Museum für Volkskunde.
Abbildung   Wurzhorn
 

 

 
 
Group 
NameWurzhorn aus Gaishorn
InfoDas Wurzhorn wurde 1972 von Hans Rainer in Gaishorn gebaut.
Abbildung   Wurzhorn aus Gaishorn

Abbildung   Wurzorn-Becher

Zusatzinformation   Die Geschichte der Gaishorner Wurzhörner, Gretl Rainer
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Mähren
InfoHirtenhorn aus Holunder. Gebaut nach traditioneller Bauweise von Jan Kasparik im Jahr 2011.
Abbildung   Hirtenhorn aus Mähren

Abbildung   Hirtenhorn-Mundstück
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Mähren
InfoHirtenhorn aus Holunder mit Schnurumwickelung. Gebaut nach traditioneller Bauweise von Jan Kasparik im Jahr 2011.
Abbildung   Hirtenhorn aus Mähren

Abbildung   Hirtenhorn-Mundstück

Abbildung   Hirtenhorn-Ausschnitt
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Mähren
InfoHirtenhorn aus Holunder mit Hornschallbecher. Gebaut im Jahr 2011 von Jan Kasparik.
Abbildung   Hirtenhorn aus Mähren

Abbildung   Hirtenhorn aus Mähren

Abbildung   Hirtenhorn-Mundstück

Abbildung   Hirtenhorn-Schallbecher

Abbildung   Hirtenhornbauer Jan Kasparik

Abbildung   Hirtenhornbauer Jan Kasparik
 

 

 
 
Group 
NameMüde kehrt der Schäfersmann zurück
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Müde kehrt der Schäfersmann zurück
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Thüringen
InfoBis 1973 wurden in Zella-Mehlis jährlich Hirtenfeste gefeiert, bei denen thüringische Rinderhirten mit selbstgefertigten Hirtenhörnern zum musikalischen Wettstreit antraten. In diesem Rahmen war auch der erste öffentliche Auftritt der Gruppe Die Thüringische Spielleut . Aktivitäten beim Aufbau des Heimatmuseums in Zella-Mehlis, besonders durch Friedrich Schlütter, sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Arnstädter Volkskundler Ernst Stahl führten zu ersten zielgerichteten Reproduktionen historischer Instrumente der thüringischen Bauern und Hirten. In diesem Rahmen entstand auch der Nachbau des Thüringer Hirtenhorns 1973. Was mit dem Hirtenhorn begann, wurde dann mit Maultrommel und Birkenblatt fortgesetzt.
Abbildung   Foto: Hirtenhorn aus Thüringen

Zusatzinformation   Die Hirtenfeste der Rinderhirten des Thüringer Waldgebietes in Zella-Mehlis von 1953-1973. Aus der Vergangenheit von Arnstadt, Thüringer Geschichtsverein Arnstadt e.V.

Zusatzinformation   Das Hirtenhorn Thüringens, Friedrich Schlütter

Zusatzinformation   Karl Hellmann - Ein Hirtenleben, Ernst Stahl

Zusatzinformation   Thüringen. Blätter zur Landeskunde.

Zusatzinformation   Maultrommeln aus Thüringen, Ernst Stahl
 

 

 
 
Group 
NameThüringer Hirtenruf
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Thüringer Hirtenruf
 

 

 
 
Group 
NameMünze aus Buchhorn (seit 1811 Friedrichshafen)
InfoDie freie Reichsstadt Buchhorn wurde 1811 nach der Vereinigung mit Hofen in die Stadt Friedrichshafen umbenannt. Das Siegel der Stadt Buchhorn zeigt eine 15-blättrige Buche mit einem quer über den Stamm gehängten Horn. Hinweis: Ernst Eugen Schmidt.
Abbildung   Einseitiger Pfennig ohne Jahr, verweist auf den Heller der Stadt Buchhorn in Schwaben. Dieser Heller zeigt ein Bäumchen und ein Hirtenhorn. Münze: Karl Christoph Schmieder "Handwörterbuch der gesamten Münzkunde"
 

 

 
 
Group 
NameWappen aus Buchhorn (seit 1811 Friedrichshafen)
InfoDie freie Reichsstadt Buchhorn wurde 1811 nach der Vereinigung mit Hofen in die Stadt Friedrichshafen umbenannt. Das Siegel der Stadt Buchhorn zeigt eine 15-blättrige Buche mit einem quer über den Stamm gehängten Horn.
Abbildung   Wappen aus Buchhorn Quelle: Wapen Des heyligen Römischen Reichs Teutscher nation, herausgegeben durch den Kulturrat des Schwäbischen Albvereins und die Volkstanzgruppe im Hohenloher Gau.
 

Die Thüringischen Spielleut 

 
 
GroupDie Thüringischen Spielleut
NameDie Thüringischen Spielleut
InfoDie Gruppe "Thüringische Spielleut" entstand 1973 als Arbeitsgemeinschaft des Kulturbundes, Ortsgruppe Zella-Mehlis. Bis 1973 wurden in Zella-Mehlis jährlich Hirtenfeste gefeiert, bei denen thüringische Rinderhirten mit selbstgefertigten Hirtenhörnern zum musikalischen Wettstreit antraten. In diesem Rahmen war auch der erste öffentliche Auftritt der Thüringischen Spielleut . Aktivitäten beim Aufbau des Heimatmuseums in Zella-Mehlis, besonders durch Friedrich Schlütter, sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Arnstädter Volkskundler Ernst Stahl führten zu ersten zielgerichteten Reproduktionen historischer Instrumente der thüringischen Bauern und Hirten. Was mit dem Hirtenhorn begann, wurde dann mit Maultrommel und Birkenblatt fortgesetzt. Bald widmeten sie sich auch weiteren Volksmusikinstrumenten wie dem altdeutschen Dudelsack und der Thüringer Schalmei. Der Volkskundler Ernst Sthal kannte den Museumsleiter im Bachhaus Arnstadt gut. So konnten zwei Instrumente näher vermessen werden. Diese bildeten die Grundlage ihrer späteren Rekonstruktion. Kulturelle Einrichtungen wie das "Zentralhaus für Kulturarbeit" in Leipzig, bei dem verschiedene Arbeitsgruppen wie "Musikfolklore" oder "Musikinstrumente" gebildet wurden, brachten sie mit ihrer Arbeit weiter. Die Thüringischen Spielleut betrachten die Volksmusik aus der Position der Menschen, die diese Musik einst geschaffen haben. Ähnlich, wie es auf dem Gebiet der Denkmalpflege üblich ist, versuchen sie, die wenigen ü berlieferten Zeugnisse im Originalzustand zu belassen. Sie sind die primären Quellen ihrer Volkskultur.
Abbildung   Foto: Die Thüringischen Spielleut aus Zella-Mehlis unter der Leitung von Friedrich Schlütter
Musikanten/Sänger: Die Thüringischen Spielleut

Abbildung   Foto: Zwei Hirtenhornspieler, darunter Karl Hellmann

Abbildung   Foto: Hirtenhornspieler

Abbildung   Foto: mehrere Hirtenhornspieler

Abbildung   Foto: Hirtenhornspieler

Abbildung   Postkarte: Familienensemble Hellmann

Musik   Hirtensignal
Musikanten/Sänger: Die Thüringischen Spielleut

Musik   Hirtensignal
Musikanten/Sänger: Die Thüringischen Spielleut

Musik   Hirtensignal
Musikanten/Sänger: Die Thüringischen Spielleut

Musik   Hirtensignal
Musikanten/Sänger: Die Thüringischen Spielleut

Musik   Faules Gretchen-Hirtenlied
Musikanten/Sänger: Die Thüringischen Spielleut
 

 

 
 
Group 
NameZwei Hirtenhornbläser
InfoZwei Hirtenhornbläser aus einer Papierkrippe von Bartle (Bartholomäus) Neu, Rottenburg um 1800. Sammmlung Riolini, Augsburg.
Abbildung   Zwei Hirtenhornbläser
 

 

 
 
Group 
NameEs war einmal ein Mädel
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Es war einmal ein Mädel

Notenblatt   Quelle: Die Volkslieder in Schwaben
 

 

 
 
Group 
NameBauernhochzeit
InfoWill, 1765. Hinweis: Christian König. Foto: Münchner Stadtmuseum, Inv.-Nr.: P-1886. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Bauernhochzeit
 

 

 
 
Group 
NameReligiöse Hornabbildungen
InfoIn Kirchen gibt es sehr viele Abbildungen von Engeln und Hirten. Auch bei Darstellungen des "jüngsten Gerichtes" finden sich immer wieder Hörner.
Abbildung   Brautportal, Ulmer Münster, Detail: Das Jüngste Gericht, um 1360 Foto: Reinhold Armbruster-Mayer

Abbildung   Anbetung des Kindes, Meister der Lambrechter Votivtafeln, ca. 1410 Hinweis: Uta und Rudolf Henning. Foto: Sammlung Heinz Kisters, Schweiz

Abbildung   Triumphlied über Babels Fall, Reichenau, Anonymer Meister, um 1020. Staatsbibliothek Bamberg, Msc. Bibl. 140, fol. 47v Hinweis: Uta und Rudolf Henning. Foto: Gerald Raab

Abbildung   Die Auferstehung der Toten, Reichenau. Miniatur aus dem Perikopenbuch Heinrichs II., um 1002-1012. Bayerische Staatsbibliothek, Clm 4452. Anonymer Meister. Hinweis. Uta und Rudolf Henning. Foto: Landesdenkmalamt Baden-Württemberg, Esslingen, Dörthe Jakobs.

Abbildung   Das Jüngste Gericht, Michaelskirche Burgfelden. Fresko, um 1060. Hinweis: Reinhard Maier, Foto: Ulrich Mors
 

 

 
 
Group 
NameEs war ein armer Hirtenbub
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Es war ein armer Hirtenbub
 

 

 
 
Group 
NameBusine
InfoDas Instrument aus der Sammlung Burg Lauenstein/Franken, dort unter dem Namen "Busine" geführt, ist - wie die überwiegende Mehrheit der überlieferten Instrumente - aus jeweiligen Halbschalen gefertigt, hier selbst die beiden Bögen des trompetenartig gewundenen Instruments. Im Restaurierungsbericht (1973) wird es als "Türmerhorn" klassifiziert. Mit seinem Horn als Arbeitsgerät musste der Türmer Brand oder andere Gefahren für die Bevölkerung ankündigen, ebenso jede volle Stunde.
Abbildung   Busine
 

 

 
 
Group 
NameDrei Hirtenhörner aus dem Chiemgau
InfoDrei Hirtenhörner aus dem Privatbesitz der Familie Auer aus Unterwössen im Chiemgau/Oberbayern. Alle drei Instrumente sind ohne Mundstück. Das Horn links auf der Abbildung: Das Instrument ist nach der Art der Brunnenbauer aus einem ganzen Stamm gebohrt und anschließend außen fertiggestellt. Es wurde vom Onkel des heutigen Besitzers, Josef Ager (1914-44), gebaut. Das Horn in der Mitte: Laut eingeschnitzter Gravur am Becher wurde das Instrument 1931 nach der gekrümmten Art eines modernen Schweizer Alphorns ebenfalls von Josef Ager gebaut. Das Horn rechts auf der Abbildung ist wahrscheinlich das älteste aus diesem Privatbesitz. Über seine Entstehungszeit und den Ort ist nichts bekannt.
Abbildung   Drei Hirtenhörner aus dem Chiemgau
 

 

 
 
Group 
NameGläsernes Horn aus Zwiesel
InfoDas Instrument ohne Inv.-Nr. aus dem Magazin des Waldmuseums/Heimatmuseums in Zwiesel/Bayrischer Wald wurde in der Form eines Hirtenhorns nach der Kunst der Glasbläser hergestellt. Auf der Rückseite des farblosen gläsernen Bechers ist ein Aufkleber des Herstellers, der Glasbläserei Poschinger, Frauenau/Bayrischer Wald, sichtbar. Das Instrument wird in der Inventarliste des Museums als "Puhorn" bezeichnet.
Abbildung   Gläsernes Horn aus Zwiesel
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Zwiesel (Original)
InfoÜber die Herkunft des Instruments aus dem Waldmuseum/Heimatmuseum in Zwiesel/Bayrischer Wald, Inv. Nr. 876, ist nichts bekannt. Es wird dort als "Hirtenflöte" bezeichnet.
Abbildung   Hirtenhorn aus Zwiesel
 

 

 
 
Group 
NameHornabbildung eines Türmers, Nürnberg
InfoBerchthold Turner, der 53. Bruder, um 1425. Chronik des Mendelschen Zwölfbruderhauses. Hinweis: Christian König. Foto: Stadtbibliothek Nürnberg, Signatur Amb. 317,2° f. 24r. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Hornabbildung eines Türmers, Nürnberg
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf aus Lieritzhofen
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck, Oskar Schneider. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf aus Lieritzhofen
 

 

 
 
Group 
NameHirtenruf aus Kleedorf
InfoLoseblatt-Sammlung Hersbruck. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Hirtenruf aus Kleedorf
 

 

 
 
Group 
NameSchäferlein sag, wo hast du deine Schafe
InfoDie Volkslieder in Schwaben - Aus dem Munde des Volkes aufgezeichnet; Zweites Buch, Erste Reihe; August Lämmle (Hrsg.); Silberburgverlag Stuttgart; 1924
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Die Volkslieder in Schwaben
 

 

 
 
Group 
NameSchäfersorgen
InfoQuelle: Heinz Strobel "Schäferlieder (Lustig Schäferle, sei wohlauf)"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Unsere Liedblätter 1-30
 

 

 
 
Group 
NameDudelsack, Schalmei und Hirtenhorn, Mindelheim
InfoHolz-Hirtenfiguren in der Krippe der Familie Vogg, Anton Schuster, Anfang 19. Jahrhundert. Schwäbisches Krippenmuseum Mindelheim. Foto: Jürgen Gerner, Stetten. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Dudelsack, Schalmei und Hirtenhorn
 

 

 
 
Group 
NameKrippenfiguren mit Schalmei, Dudelsack und Hirtenhorn, Ravensburg
InfoSt.-Jodoks-Kirche, Anton Wirth (1908-1988). Foto: Bruno Eberle. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Krippenfiguren mit Schalmei, Dudelsack und Hirtenhorn
 

 

 
 
Group 
NameHirte mit Horn, Mindelheim
InfoBürgerliche Krippe, Lorenz Fackler-Hartmann (1812-1887). Schwäbisches Krippenmuseum Mindelheim. Foto: Jürgen Gerner. Stetten. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Hirte mit Horn
 

 

 
 
Group 
NameHirtenmusikanten, Mindelheim
InfoHolz-Hirtenfiguren in der Krippe der Familie Vogg, Anton Schuster, Anfang 19. Jhd. Schwäbisches Krippenmuseum Mindelheim. Foto: Jürgen Gerner, Stetten. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Hirtenmusikanten
 

 

 
 
Group 
NameHirte mit Horn und Herde, Rottweil
InfoAusschnitt aus der Pürschgerichtskarte des David Rötlin von 1564. Foto und Hinweis: Stadtarchiv Rottweil. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Hirte mit Horn und Herde
 

 

 
 
Group 
NameOberstdorfer Hirtenhorn (Original)
InfoIn ungebrochener Tradition wird in Oberstdorf bis zum heutigen Tag Hirtenhorn gespielt. Früher zum Austrieb der Herden und in der Weidewirtschaft, heute wird das Horn auch bei kulturellen und touristischen Anlässen gespielt. Bekannt ist der Oberstdorfer Hirtenruf. Fotos: Hans Georg Zimmermann
Abbildung   Foto: Hirtenhorn aus Oberstdorf

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Becher

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Becher

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Ausschnitt

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Ausschnitt

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Ausschnitt

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Ausschnitt

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Mundstück

Abbildung   Foto: Hirtenhorn-Mundstück

Abbildung   Foto: Hirtenhorn aus Oberstdorf
 

 

 
 
Group 
NameZwei Hirtenhornbläser, Rottenburg
InfoAus einer Papierkrippe von Bartle (Bartholomäus) Neu, Rottenburg um 1800. Sammlung Riolini, Augsburg. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Zwei Hirtenhornbläser
 

 

 
 
Group 
NameFränkisches Langhorn
InfoDer Begriff "Fränkisches Langhorn" ist keine gewachsene Bezeichnung aus der aktiven Zeit des Instruments, sondern ein museumseigener Begriff für die Eigenart und regionale Erscheinung. Alle im Deutschen Hirtenmuseum in Hersbruck untergebrachten Instrumente sind in sehr schlechtem Erhaltungszustand. Allerdings zeigen die vielen Gebrauchsspuren eine frühere rege Verwendung und damit wahrscheinlich hohe Qualität der Instrumente.
Abbildung   Foto: Fränkisches Langhorn / stark beschädigtes Ende des Bechers des Hersbruckers Langhorns

Abbildung   Foto: Fränkisches Langhorn / eingearbeitetes Mundstück am Hersbrucker Langhorn
 

 

 
 
Group 
NameOfen im Heimatmuseum Herbrechtingen
InfoAus Wasseralfingen, Ende 19. Jahrhundert. Hinweis: Christine Kalbantner, Foto: Friedrich Hofmann. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Ofen im Heimatmuseum Herbrechtingen
 

 

 
 
Group 
NameSeht ihr auf den grünen Fluren
InfoCD "Sackpfeifen in Schwaben 2003"; Notenheft "Die Sackpfeife schön Macht siss gethön"
Musik   Quelle: Archiv SDR
Musikgruppe: Schäfermusik Markgröningen
Aufnahmejahr: ca. 1950
Aufgenommen durch: Wolf Dietrich
Arrangement: Manfred Stingel
Musikaufnahmerechte:

Musik   Quelle: CD Sackpfeifen in Schwaben 2003
Musikgruppe: Volkstanzmusik Frommern

Notenblatt   Vierstimmiger Satz in G-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Notenblatt   Vierstimmiger Satz in F-Dur Quelle: Die Sackpfyf schön Macht siss gethön

Musik   Quelle: CD Seht ihr auf den grünen Fluren
Musikgruppe: Volkstanzmusik Frommern
Musikanten/Sänger: Jörg Neubert (Leiter), Hanna Brinkmann, Manfred Stingel, Jo Schmieg, Hanna Seiz, Ingmar Seiwerth, Anne Schmieg, Boris Retzlaff
Aufnahmejahr: 2007
Aufgenommen durch: Bauer-Studios, Ludwigsburg
Musikaufnahmerechte:

Musik   Quelle: Archiv SDR
Musikgruppe: Schäfermusik Markgröningen
Aufnahmejahr: 1967
Aufgenommen durch: Wolf Dietrich
Musikaufnahmerechte:
 

 

 
 
Group 
NameWappen des Herzogtums Württemberg
InfoAnonymer Meister, Schwaben um 1550. Bietigheim Hornmoldhaus, Vortragssaal. Hinweis: Uta und Rudolf Henning. Foto: Sonja Eisele, Stadtarchiv Bietigheim-Bissingen. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Wappen des Herzogtums Württemberg
 

 

 
 
Group 
NameKüh-Hirt
InfoText: "Der Hirt, das Horn, der Hund sich wohl zusammen schicken; kein Dorff kan ohn mich seyn, mein halb kunstreicher laut mus Baur' und Bäurin offt, auch Knecht und Magd erquicken. Ochs, Kuh, Kalb, Schaf und Geiß sind meiner Sorg vertraut, der Krug erquickt die Seel, wann Er mit Bier gefüllet schwartz Brod in Buttermilch gebrockt den Hunger stillet." Kupferstich von Johann Christoph Weigel um 1710. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg.
Abbildung   Küh-Hirt
 

 

 
 
Group 
NameHirten mit Horn aus dem Nürnbergischen
InfoKupferstich von M.S. Müller, Anfang 19. Jhd., Privatbesitz. Quelle: Dr. Ralf Heimrath: Aspekte der Hirtenmusik. Foto: Winfried Helm. Auch in: Neueste Kunde von dem Königreich Baiern. Tafel 3, 1812. Zitiert nach: Lioba Keller-Drescher "Die Ordnung der Kleider", Tübingen 2003. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Hirte mit Langhorn
 

 

 
  
Group 
Name 
Info 
 
 

 

 
 
Group 
NameAn dem reinsten Frühlingsmorgen
InfoJohann Wolfgang von Goethe 1756 - 1799, (Hrsg.): Karl Eibl, Frankfurt am Main, 1987
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Liederbuch des Schwäbischen Albvereins

Notenblatt   Volkstanzgruppe Frommern
 

 

 
 
Group 
NameLustig ist das Hirtenleben
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Lustig ist das Hirtenleben
 

 

 
 
Group 
NameTheophanes von Kreta
InfoDieses Fresko wurde 1546 von dem berühmten griechischen Ikonenmaler Theophanes der Kreter gemalt. Es befindet sich im Kloster Stavronikita auf der Athos-Halbinsel. Hinweis: Kostadin Gerdjikov.
Abbildung   Theophanes von Kreta
 

 

 
 
Group 
NameDui mo en Schäfer liebt
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Volkstanz und Tanzlied der Schwaben

Abbildung   Quelle: Suppinger Liederbuch

Musik   Quelle: Archiv des SDR
Musikgruppe: Gemischter Chor Suppingen
Musikanten/Sänger: Gemischter Chor Suppingen
Aufnahmejahr: 1966
Aufnahme Ort: Suppingen
Aufgenommen durch: Blümcke
Arrangement: Leitung Georg Degeler
Musikaufnahmerechte: SDR, Stuttgart.

Notenblatt   Quelle: Liederbuch des Schwäbischen Albvereins

Notenblatt   Volkstanzgruppe Frommern

Notenblatt   Dui mo an Schäfer liebt
 

 

 
 
Group 
NameSchäfer und Edelmann
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Schäfer und Edelmann
 

 

 
 
Group 
NameLustig ist das Schäferleben
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Quelle: Archiv des SDR
Musikgruppe: Volksmusikgruppe
Musikanten/Sänger: Spielleiter: Nennstiel
Aufnahmejahr: 1956
Aufnahme Ort: Krone
Aufgenommen durch: Rösler-Riemann
Komponist: Leitung: Alfred Kluten
Musikaufnahmerechte: SDR

Notenblatt   Lustig ist das Schäferleben
 

 

 
 
Group 
NameAm Waldrand stand ich abends
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Der Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameIm Feld und auf der Heiden
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Der Schäfer
 

 

Theodor Hornberger; Der Schäfer - Landes- und volkskundliche Bedeutung eines Berufsstandes in Süddeutschland; W. Kohlhammerverlag Stuttgart (1955)
 
Group 
NameEs war einmal ein reicher Bauer
Info 
Notenblatt   Quelle: Der Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameAch es ist ein traurig Leben
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Der Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameAuf ihr Hirten, von dem Schlaf
InfoNimm den Dudelsack mit dir und die Schalmei auch; Georg Balling (Hrsg.); Verlag Schwäbisches Kulturarchiv e.V.; Stuttgart (2002)
Notenzeichen   Notenzeichen

Abbildung   Quelle: Nimm den Dudelsack mit dir
 

 

 
 
Group 
NameD'r Schäfer
InfoLP - Die schwäbischen Gesänge des Sebastian Blau
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Quelle: LP Die schwäbischen Gesänge des Sebastian Blau
Musikgruppe: Das Albmädchen Terzett
Musikanten/Sänger: Das Albmädchen-Terzett
Aufnahmejahr: 1975
Aufgenommen durch: MPS Records
Komponist: Hubert Deuringer
Musikaufnahmerechte:
 

 

 
 
Group 
NameDroba uf dr rauha Alb
InfoDeutsche Weisen, Hrsg.: August Linder; Lausch und Zweigle Musikverlag: Stuttgart. (o.J.)
Notenzeichen   Notenzeichen

Abbildung   Quelle: Schwäbisches Liederbuch

Musik   Quelle: bisher unveröffentlichte Aufnahme
Musikgruppe: Volkstanzgruppe Frommern
Musikanten/Sänger: Werner Urban, Günter Schäfer, Nikolaus Gabel, Hans Peter Saile, Wolfgang Wochner, Manfred Stingel
Aufnahmejahr: 1977
Aufnahme Ort: Ludwigsburg
Aufgenommen durch: Studio Bauer
Arrangement: Volkstanzgruppe Frommern
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern

Musik   Quelle: LP So klingt s droba uf d r rauha Alb
Musikgruppe: Volkstanzgruppe Frommern
Musikanten/Sänger: Werner Urban, Günter Schäfer, Nikolaus Gabel, Hans Peter Saile, Wolfgang Wochner, Manfred Stingel
Aufnahmejahr: 1977
Aufnahme Ort: Ludwigsburg
Aufgenommen durch: Studio Bauer
Arrangement: Volkstanzgruppe Frommern
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern

Musik   Quelle: CD Lompa-Liedle
Musikgruppe: Volkstanzgruppe Frommern
Musikanten/Sänger: Volkstanzgruppe Frommern
Aufnahmejahr: 1994
Aufnahme Ort: Balingen
Aufgenommen durch: G & P, AV Medien Gabel-Puschmann
Arrangement: Manfred Stingel
Musikaufnahmerechte: Volkstanzgruppe Frommern

Notenblatt   Volkstanzgruppe Frommern

Notenblatt   Quelle: Die Volkslieder in Schwaben

Notenblatt   Quelle: Deutsche Weisen
 

 

 
 
Group 
NameSchäferle, sei wohlauf
InfoSuppinger Liederbuch. (Hrsg.): Schwäbischer Albverein. Stuttgart: Eigenverlag 1953.
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Quelle: Archiv SDR
Musikgruppe: Gemischter Chor Suppingen
Musikanten/Sänger: Gemischter Chor Suppingen
Aufnahmejahr: 1966
Aufnahme Ort: Suppingen
Aufgenommen durch: Blümcke
Arrangement: Leitung Georg Degeler
Musikaufnahmerechte: SDR, Stuttgart

Notenblatt   Quelle: Suppinger Liederbuch
 

 

 
 
Group 
NameÄltestes Stadtsiegel von Urach
InfoÄltestes Stadtsiegel von Urach. Urkunde des Klosters Offenhausen von 1316. Hinweis: Eugen Kramer. Foto: Hauptstaatsarchiv Stuttgart. Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Urkunde des Klosters Offenhausen von 1316
 

 

 
 
Group 
NamePhyllis und die Mutter
InfoDeutsche Weisen, Hrsg.: August Linder; Lausch und Zweigle Musikverlag: Stuttgart. (o.J.)
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Deutsche Weisen

Notenblatt   Singstimme mit Lauten-/Gitarrenbegleitung Quelle: Deutsche Volkslieder zur Laute
 

 

 
 
Group 
NameEs war einmal ein reicher Bauer
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Der Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameDer alte Schäfer
InfoQuelle: Heinz Strobel "Schäferlieder (Lustig Schäferle, sei wohlauf)"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Der alte Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameWenn der Schäfer scheren will
InfoQuelle: Heinz Strobel "Schäferlieder (Lustig Schäferle, sei wohlauf)"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Wenn der Schäfer scheren will
 

 

 
 
Group 
NameDer vergnügte Schäfer
InfoQuelle: Heinz Strobel "Schäferlieder (Lustig Schäferle, sei wohlauf)"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Der vergnügte Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameWenn ich gleich ein Schäfer bin
InfoQuelle: Heinz Strobel "Schäferlieder (Lustig Schäferle, sei wohlauf)"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Wenn ich gleich ein Schäfer bin
 

 

 
 
Group 
NameWo treff ich meinen Schäfer an
InfoQuelle: Heinz Strobel "Schäferlieder (Lustig Schäferle, sei wohlauf)"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Wo treff ich meinen Schäfer an
 

 

 
 
Group 
NameDie Schäfer-Courante
InfoHeinz Strobel: "Schäferlieder (Lustig Schäferle, sei wohlauf)"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Die Schäfer-Courante
 

 

 
 
Group 
NameKrippenfigur aus einer Villinger Weihnachtskrippe
InfoKrippenfigur aus einer Villinger Weihnachtskrippe Besitzer und Foto: Klaus Flaig, Stuttgart Reproduktion in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Krippenfigur aus einer Villinger Weihnachtskrippe
 

 

 
 
Group 
NameVillinger Kuhreihen
InfoDie Villinger Kuhhirten (Herter) trugen ein Rindenhorn mit sich, mit dem sie zum Austrieb und Abtrieb oder zur Mittagsruhe bliesen. Es gab auch einen Signalruf der Herter an die Hirtenbuben. Die Herter der verschiedenen Stadtgebiete hatten ihre eigene Erkennungsmelodie. Die heute noch geblasene und hier verzeichnete Melodie hat sich als Einzige erhalten. In Villingen ist um diesen Kuhreihen ein besonderer Brauch entstanden: An Heilig Abend wird der Kuhreihen in Villingen auf dem Friedhof, an zentralen Villinger Plätzen und bei den Nachfahren der Herter geblasen. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Kuhreihen nicht mehr von den Hertern selbst, sondern von bürgerlichen Nachfolgern geblasen. Der Überlieferung nach soll der Brauch als Gelübde in der Pestzeit entstanden sein. Literatur: Werner Huger: Das Amt des Villinger Hirten und Herters. Sitte - Brauch - Folklore. In: Jahresheft des Geschichts- und Heimatvereins Villingen, Nr. XIV (1989 / 90). Josef Liebermann: Vom Kuhreihen in Villingen, seinen Weisen und seinen Texten. In: Badische Heimat. Heft 4, Freiburg ,1953. Gertrud Kendel - Ton und Tanz in Schwaben - (Hrsg.): Schwäbisches Kulturarchiv des Schwäbischen Albvereins 2000, Seite 20.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Ton und Tanz in Schwaben

Notenblatt   Einstimmige Melodie in C-Dur

Zusatzinformation   Das Amt des Villinger Hirten und Herters Quelle Werner Huger

Zusatzinformation   Der Kuhreihen von Villingen
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Bosnien
InfoDas Hirtenhorn aus Baumrinde ist aus dem Volkskundemuseum Novi Travnik und wurde dem Haus der Volkskunst als Geschenk für die Dauerausstellung vermacht.
Abbildung   Foto: Hirtenhorn
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus der Ukraine
InfoDas Hirtenhorn wurde 2011 von Tafjuk (Senior) gefertigt.
Abbildung   Foto: Hirtenhorn aus der Ukraine
 

 

 
 
Group 
NameCorru E Boe aus Sardinien
InfoDas Corru E Boe wurde von Giulio Pala im Jahr 2011 gefertigt.
Abbildung   Foto: Corru E Boe

Zusatzinformation   Informationen zum Corru E Boe auf Deutsch

Zusatzinformation   Informationen zum Corru E Boe auf Italienisch
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Slowenien
InfoHirtenhorn, gebaut 2009 von Joze Setnicar nach einem Original im Museum Laibach.
Abbildung   Foto: Hirtenhorn aus Slowenien

Zusatzinformation   Studia Instromentorum
 

 

 
 
Group 
NameTritonshorn aus Portugal
InfoDas Tritonshorn wurde von dem Musiklehrer João Rodrigues gefertigt.
Abbildung   Foto: Tritonshorn

Abbildung   Foto: Tritonshorn

Zusatzinformation   Informationen zum Tritonshorn auf Portugiesisch

Zusatzinformation   Informationen zum Tritonshorn auf Englisch

Zusatzinformation   Informationen zum Tritonshorn auf Deutsch
 

 

 
  
Group 
Name 
Info 
 
 

 

 
 
Group 
NameSchweizer Alphorn
InfoDieses Schweizer Alphorn wurde von dem Alphornbauer Julius Emmenegger gebaut.
Abbildung   Foto: Schweizer Alphorn

Abbildung   Foto: Alphornbauer Julius Emmenegger

Zusatzinformation   Inhaltsverzeichnis des Buches Das Alphorn - Vom Lock- zum Rockinstrument, Brigitte Bachmann-Geiser - ISBN 3-258-05640-4

Zusatzinformation   Buch: Das Alphorn in der Schweiz, Brigitte Geiser - ISBN 3-258-02363-8
 

 

Piotr Dahlig
 
Group 
NameMuzyka adwentu
Info"Muzyka adwentu" - ISBN 83-89101-14-9. Ein sehr interessantes und informatives Buch über polnische Hirtenhörner, mit Noten, Fotos und historischen Tonaufzeichnungen.
Abbildung   Hirtenhörner

Musik   Hirtensignal

Zusatzinformation   Englische Zusammenfassung

Notenblatt   Notenbeispiele
 

 

 
 
Group 
NameNachbau des Hirtenhorns aus dem Elsass
InfoDurch die Vermittlung und Hilfe von Sonya Hirtenberger und Guy Lebrun war es möglich, im Elsass ein Hirtenhorn ausfindig zu machen. Neben Bildern fand Guy auch ein Original-Instrument. Der Schmied und Hobby-Albhornbauer Cedric Grob hat dieses edle Fundstück nachgebaut. Dieser Nachbau ist in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst zu sehen.
Abbildung   Foto: Nachbau des elsässischen Hirtenhorns

Abbildung   Foto: Nachbau des elsässischen Hirtenhorns

Abbildung   Foto: Nachbau des elsässischen Hirtenhorns

Abbildung   Foto: Vermessung des Original-Hirtenhorns aus dem Elsass

Abbildung   Foto: Vermessung des Original-Hirtenhorns aus dem Elsass

Abbildung   Foto: Vermessung des Original-Hirtenhorns aus dem Elsass

Zusatzinformation   Informationen über das Alphorn auf Französisch

Zusatzinformation   Informationen über das Alphorn auf Deutsch
 

 

 
 
Group 
NameOberstdorfer Hirtenruf
InfoRuf und Text mitgeteilt von Max Bolkart, Oberstdorf. Hinweis: Eckhard Böhringer.
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Oberstdorfer Hirtenruf
 

 

 
 
Group 
NameVillinger Herterhorn
InfoDas Original Villinger Herterhorn befindet sich im Franziskaner Museum in Villingen-Schwenningen. 2011 baute Eckhard Böhringer dieses für die Dauerausstellung im Haus der Volkskunst nach.
Abbildung   Villinger Hirtenhorn

Abbildung   Villinger Herterhornspieler

Abbildung   Röntgenaufnahme des Villinger Herterhorns

Zusatzinformation   Das Amt des Villinger Hirten und Herters

Zusatzinformation   Hirtenhornblasen gegen die Viehseuche
 

 

 
 
Group 
NameDas Mittwinterhorn
InfoDas Mittwinterhorn wird gefertigt aus einem Weidenstamm mit einem Durchschnitt von etwa 15cm und einer natürlichen Krümmung. Die Länge stellt sich auf etwa 1 Meter. Nachdem das Holz gut trocken ist, wird der Stamm der Länge nach entzweigesägt und mit einer Gütsche hohl ausgemeißelt, bis die Wandstärke etwa 1cm beträgt. Das Mundstück - im Dialekt "Happe" genannt - wird gefertigt aus Holunderholz, das man entsprechend dem gewünschten Hornmaß schnitzt, nachdem zuerst der sanfte Kern entfernt worden ist. Im nordöstlichen Teil von Twente - unweit der deutschen Grenze - wird in der Weihnachtszeit auf dem Mittwinterhorn geblasen und zwar vom ersten Adventsonntag bis einschließlich Weihnachten. In einigen Orten in Twente war der Gebrauch während der Kriegszeit in Vergessenheit geraten. Nun lässt sich wieder in nahezu jedem Ort und Weiler der melancholische Ton anhören und es gibt sogar Wettbewerbe mit dem silbernen Mittwinterhorn als Ehrenpreis. Es nimmt viel Kraft in Anspruch um das Mittwinterhorn spielen zu können. Man setzt die geschlossenen Lippen an das schräg abgeschnittene Mundstück und presst die Luft durch die Lippen hindurch. Der Umfang beschränkt sich auf 4-5 Töne. Das Blasen erfordert starke Lungen. Jedes Jahr um die Weihnachtstage erschallt eine bekannte Melodie und bei Frostkälte oder Schnee auf den Feldern lässt sich die Tragweite vom Hörnerklang gut feststellen. Der Mittwinterhornbläser benutzt einen Wasserbrunnen als "Resonanzboden" wodurch eine meilenweite Hörweite erreicht wird.
Abbildung   Foto: Mittwinterhorn, gebaut 2010 von Frans Tenniglo Ootmaesum

Abbildung   Foto: Mittwinterhorn

Abbildung   Foto: Mittwinterhornspieler

Abbildung   Foto: Mittwinterhornspieler

Zusatzinformation   Bau des Mittwinterhorns

Zusatzinformation   Der Grafschafter: Heimatbeilage
 

 

 
 
Group 
NameFränkisches Hirtenhorn (Original)
InfoDas Fränkische Hirtenhorn, das im Besitz des Hauses der Volkskunst ist, ist aus einem gewachsenen Wacholderstamm gearbeitet. Das Instrument ist mit Weidenstreifen umwickelt.
Abbildung   Foto: Fränkisches Hirtenhorn

Abbildung   Foto: Oberes Röhrenteil des Fränkischen Hirtenhorns mit Mundstückeinlass

Zusatzinformation   Bestimmung der Holzart
 

 

 
 
Group 
NameWeihnachtliche Hirtenlieder
InfoNimm den Dudelsack mit dir und die Schalmei auch; Georg Balling (Hrsg.); Verlag Schwäbisches Kulturarchiv e.V.; Stuttgart (2002)
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Auf, auf denn, ihr Hirten für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Auf, auf, ihr Hirten für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Auf ihr Hirten, es ist Zeit für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Auf, ihr Hirten, von dem Schlaf für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Die Hirten auf dem Felde für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Erfreuet euch, ihr Hirten für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Hört, ihr Hirten für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Laufet, ihr Hirten für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Laufet, ihr Hirten für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Still, still seid, ihr Hirten für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Allhier um Mitternacht für Bock oder Drehleier in F

Notenblatt   Auf, auf denn, ihr Hirten für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Auf, auf, ihr Hirten für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Auf ihr Hirten, es ist Zeit für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Auf, ihr Hirten, von dem Schlaf für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Die Hirten auf dem Felde für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Erfreuet euch, ihr Hirten für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Hört, ihr Hirten für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Laufet, ihr Hirten für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Laufet, ihr Hirten für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Still, still seid, ihr Hirten für Sackpfeife oder Schalmei in G

Notenblatt   Allhier um Mitternacht für Sackpfeife oder Schalmei in G
 

Hirtenhörner in Schwaben 

 
 
GroupHirtenhörner in Schwaben
NameHirtenhornausstellung beim Landesfest in Bad Urach 2010
InfoZum Landesfest 2010 gab es eine Ausstellung unter dem Titel "Hirtenhörner in Schwaben". Damit wollen wir auf eine nahezu vergessene Musiktradition hinweisen und sie wiederbeleben. Weltoffen und traditionsverbunden ist unsere Kulturarbeit. Der völkerverbindende Aspekt wurde durch Kulturgruppen aus Litauen, der Slowakei, dem Burgenland und Rumänien dargestellt, die in bunten Trachten wunderschöne Traditionskultur ihrer Länder zeigten. Besonders gespannt waren wir auf die internationalen Hirtenhornspieler.
Abbildung   Foto: Hirtenhornbau

Abbildung   Hirtenhornausstellung Quelle: Stuttgarter Zeitung

Abbildung   Hirtenhornausstellung Quelle: Süddeutsche Heimat

Musik   Hirtenhornklänge, gespielt in Bad Urach

Musik   Hirtenhornklänge, gespielt in Bad Urach

Musik   Dudelsack und Hirtenhorn, gespielt in Bad Urach

Musik   Dudelsack, Schalmei und Hirtenhorn, gespielt in Bad Urach

Musik   Hirtenhorn und Gesang, gespielt in Bad Urach

Musik   Hirtenhorn und Gesang, gespielt in Bad Urach

Musik   Hirtenhornklänge, gespielt in Bad Urach

Zusatzinformation   Begrüßung

Zusatzinformation   Rede von Manfred Stingel

Zusatzinformation   Rede von Eckhard Böhringer

Zusatzinformation   Rede

Zusatzinformation   Rede
 

 

 
 
Group 
NameMei Vater isch Schäfer
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Mei Vater isch a Schäfer
 

 

 
 
Group 
NameKein schöneres Leben
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Die Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Kein schöneres Leben
 

 

 
 
Group 
NameWenn d'Schäfer net wäret
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Wenn'd Schäfer net wäret
 

 

 
 
Group 
NameLustig Schäferle
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Lustig Schäferle
 

 

 
 
Group 
NameDort, wo die klaren Bächlein rinnen
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Abbildung   Quelle: Böhringer Liederbüchle

Musik   Quelle: Archiv des SDR
Musikgruppe: Volksmusikgruppe
Aufnahmejahr: 1956
Aufnahme Ort: Krone
Aufgenommen durch: Nennstiel
Komponist: Leitung: Alfred Kluten
Arrangement: Alfred Kluten
Musikaufnahmerechte: SDR

Notenblatt   Dort, wo die klaren Bächlein rinnen

Notenblatt   Quelle: Die Volkslieder in Schwaben
 

 

 
 
Group 
NameWenn's Johr emol
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Wenn's Johr emol
 

 

 
 
Group 
NameSchäfersmädchen, komm mit mir
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Schäfersmädchen, komm mit mir
 

Hajicek 

 
 
GroupHajicek
NameHirtenhorn aus der Slowakei
Info2009 war das Tj-Ensemble des Schwäbischen Albvereins bei einem großen internationalen Festival in Ungarn. Dort lernte man die Folkloregruppe Hajicek aus der Slowakei kennen. Man war beeindruckt von ihrem Musizieren, und da die Gruppe sehr interessante Hirtenhornspieler in ihren Reihen hat, wurden sie spontan zum Landesfest des Schwäbischen Albvereins nach Bad Urach eingeladen. Besonders beeindruckend die Kombination zwischen Gesang und Hirtenhornspiel, vor allem in der Kirche. Das Hirtenhorn wurde im Jahr 2010 gebaut von Michal Ondrejovic, zu sehen ist es in der Dauerausstellung im Haus der Volkskunst.
Abbildung   Foto: Hirtenhorn

Abbildung   Foto: Hirtenhornspieler

Abbildung   Foto: Hirtenhornspieler

Abbildung   Filmausschnitt der slowakischen Gruppe beim Landesfest 2010 in Bad Urach

Musik   Hore stavajte valasi a posluchajte
Musikgruppe: Daj Boh Stastia Tejto Zemi

Musik   Pastierske oznamy - trombita
Musikgruppe: Daj Boh Stastia Tejto Zemi

Musik   Daj Boh Stastia Tejto Zemi
Musikgruppe: Daj Boh Stastia Tejto Zemi

Musik   Pastierske oznamy - trombita, CD Daj Boh Stastia Tejto Zemi
Musikgruppe: Daj Boh Stastia Tejto Zemi

Notenblatt   Slowakisches Lied Daj Boh Stastia Tejto Zemi

Notenblatt   Übersetzung des Liedes Daj Boh Stastia Tejto Zemi
 

 

 
  
Group 
Name 
Info 
 
 

 

 
 
Group 
NameGemeindehirten: Noten- und Hörbeispiele
InfoChristian Kaden: Beiträge zur musikwissenschaftlichen Forschung in der DDR. Hirtensignale - Musikalische Syntax und kommunikative Praxis.
Notenzeichen   Notenzeichen

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 1
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 2
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 3
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 1, 2, 3
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 4
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 5
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 6
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 7
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 4, 5, 6, 7
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 8
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 9
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 10
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 8, 9, 10
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 11
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 12
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 11, 12
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 13
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 14
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 15
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 13, 14, 15
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 16
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 17
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 18
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 16, 17, 18
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 19
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 20
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 21
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 22
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 19, 20, 21, 22
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 23
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 24
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 23, 24
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 25
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 26
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 25, 26
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 27
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 28
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 27, 28
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 29
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 30
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 29, 30
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 31
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 32
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 31, 32
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 33
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 34
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 33, 34
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 35
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 36
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 35, 36
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 37
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 38
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 39
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 37, 38, 39
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 40
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 41
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 40, 41
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 42
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 43
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 42, 43
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 44
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 45
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 44, 45
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 46
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 47
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 46, 47
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 48
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 49
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 50
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 48, 49, 50
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 51
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 52
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 53
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 51, 52, 53
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 54
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 55
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 56
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 57
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 58
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 54, 55, 56, 57, 58
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 59, 60, 61, 62, 63
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 64-72
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 73, 74, 75
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 76, 77, 78, 79
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 80, 81
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 82, 83
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 84, 85, 86
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 87, 88
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 89, 90
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 91, 92
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 92, 93
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 94
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 95
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 96
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 94, 95, 96
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 97
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 98
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 99
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 100
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 97-100
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 101
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Beispiel 102
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiele 101, 102
Musikgruppe: Hirtensignale

Musik   Gemeindehirten: Herdengeläute
Musikgruppe: Hirtensignale

Notenblatt   Gemeindehirten: Notenbeispiel Herdengeläute
Musikgruppe: Hirtensignale
 

 

 
 
Group 
NameHirtenhorn aus Litauen
InfoZum Landesfest 2010 in Bad Urach kam eine sehr interessante Gruppe aus Litauen. Nicht nur hervorragende Tänzerinnen, Tänzer und Sänger: Sie haben auch eine tolle Musikgruppe, und da sie sehr schöne Mitmachtänze haben, spielten sie auch beim Danzfescht auf. Auch diese Gruppe brachte Hirtenhörner mit und lies sie erklingen. Das Hirtenhorn aus Litauen wurde 2010 von Vadovas Arunas Stankus gebaut, der dieses im August 2010 in Siauliai Manfred Stingel für die Dauerausstellung im Haus der Volkskunst schenkte.
Abbildung   Foto: Hirtenhorn

Abbildung   Foto: Salduvè, Hirtenhornspieler

Abbildung   Foto: Sutartinès Ragu Muzika

Abbildung   Filmausschnitt: Salduve in der Festhalle Frommern beim Volkstanzfestival 2009

Musik   Skits, skits kate - ragai
Musikgruppe: Sutartines Ragu Muzika

Musik   Savuciu Untyté - ragai
Musikgruppe: Sutartines Ragu Muzika

Musik   Labas Vakaras - daudytés
Musikgruppe: Sutartines Ragu Muzika

Musik   Marsas - ragai
Musikgruppe: Sutartines Ragu Muzika

Musik   Ridikas - ragai
Musikgruppe: Sutartines Ragu Muzika

Musik   Ragas miske - daudyte
Musikgruppe: Sutartines Ragu Muzika

Musik   Buvo duda Vilniuj - ragai
Musikgruppe: Sutartines Ragu Muzika
 

 

 
 
Group 
NameEs wollte ein Mädchen
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Es wollte ein Mädchen
 

 

 
 
Group 
NameO englische Schäferin
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   O englische Schäferin
 

 

 
 
Group 
NameEin Schäfermädchen weidete
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Quelle: Lustig Schäferle, sei wohlauf-Schäferlieder

Musik   Quelle: LP All mein Gedanken
Musikgruppe: Madrigalchor vom Bodensee
Musikanten/Sänger: Ensemble des Madrigalchors: M. Stolz (Violine), C. Messner (Viola), P. Ungelenk (Kontrabass), A. Elser (Querflöte), K.-F. Wentzel (Oboe), R. König (Klarinette), T. Yamanoi (Horn), M. Rogalski (Fagott)
Aufgenommen durch: Tonstudio Schreiber Tuttlingen
Arrangement: Leitung Heinz Bucher

Notenblatt   Volkstanzgruppe Frommern

Notenblatt   Ein Schäfermädchen weidete
 

 

 
 
Group 
NameIhr Hirten erwacht
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Ihr Hirten erwacht

Notenblatt   Quelle: Musikverlag Alfred Holzschuh
 

 

 
 
Group 
NameIn dunkeler Nacht
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   In dunkeler Nacht
 

 

 
 
Group 
NameSchlof, Kindle, schlof
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Schlof, Kindle, schlof
 

 

 
 
Group 
NameMäh Lämmchen mäh
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Mäh Lämmchen mäh
 

 

 
 
Group 
NameWer hat die schönsten Schäfchen
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Wer hat die schönsten Schäfchen
 

 

 
 
Group 
NameSchönst Schäferlein, wo weidest du hin
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Schönst Schäferlein, wo weidest du hin
 

 

 
 
Group 
NameEin Schäfermädchen saß im Grünen
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Ein Schäfermädchen saß im Grünen
 

 

 
 
Group 
NameFreut euch, ihr Schäfersleut
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Freut euch, ihr Schäfersleut
 

 

 
 
Group 
NameSchönste Schäferin, trage Sorgen
InfoQuelle: Theodor Hornberger "Der Schäfer"
Notenzeichen   Notenzeichen

Notenblatt   Schönste Schäfrin trage Sorgen
 
© Herdman's music in Europe, all rights reserved print up